Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

84'000 wollen zu Gölä-Konzert in Sursee

Detailhändler Otto’s lädt zum Konzert – und alle wollen hin. Tickets gibt’s aber nur mehr unter der Hand.
Urs-Ueli Schorno
Gölä rockt die Swissporarena. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 21. Juni 2014))

Gölä rockt die Swissporarena. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 21. Juni 2014))

Ein Ansturm sondergleichen auf rare Tickets erlebt derzeit der Detailhändler Otto’s. Zum 40-Jahr-Jubiläum lädt das Surseer Unternehmen nämlich am Samstag in der Infanteriestrasse zum Konzert mit Mundartrocker Gölä.

Die 3000 Tickets, die exklusiv unter Kunden verlost werden, sind dabei begehrt wie Socken zur Weihnachtszeit: 42'000 versuchten ihr Glück im Kampf um je zwei Tickets und nahmen am Wettbewerb teil. Insgesamt hätte man also 84'000 Tickets verlosen können.

Tickets werden für bis zu 120 Franken gehandelt

«Wir haben offenbar den richtigen Act gefunden, um unseren Kunden etwas zurückzugeben», sagt Otto’s-Chef Mark Ineichen. Er hätte nie gedacht, dass das Interesse derart gross sein würde. Die Verlosung ist inzwischen abgeschlossen.

Auf der Webseite ricardo.ch sind allerdings eine handvoll Tickets aufgetaucht, die zwischen 30 und 120 Franken gehandelt werden. «Die Idee war eigentlich, dass man seine Freunde und Familie einlädt.» Das die Tickets nun verkauft werden, ist laut Ineichen «zwar schade», aber man könne halt nichts dagegen tun.

Gölä 2014 auf der Luzerner Allmend:

Gölä war für das grosse Finale besorgt. (Bild: Philipp Schmidli)
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
John Prakesh gab seine Abschiedsvorstellung als Sänger der Gruppe Shakra. (Bild: Keystone)
Fans von The BossHoss während deren Auftritt. (Bild: Philipp Schmidli)
The BossHoss. (Bild: Philipp Schmidli)
Legten sich mächtig ins Zeug. Die Berliner Band The BossHoss. (Bild: Philipp Schmidli)
The BossHoss. (Bild: Philipp Schmidli)
The BossHoss. (Bild: Philipp Schmidli)
The BossHoss. (Bild: Philipp Schmidli)
The BossHoss. (Bild: Philipp Schmidli)
The BossHoss. (Bild: Philipp Schmidli)
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
16 Bilder

Die Allmend rockte gewaltig

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.