9451 Arbeitslose im Oktober in der Zentralschweiz

Die Arbeitslosigkeit hat sich im Oktober 2020 in der Zentralschweiz nicht verschärft. Die Zahl der als arbeitslos gemeldeten Personen nahm gegenüber September um 48 von 9499 auf 9451 ab. Es sind aber 3223 Arbeitslose mehr als im Oktober 2019.

Drucken
Teilen
Themenbild STELLENMARKT, STELLENSUCHE, ARBEIT, JOB, ARBEITSLOSE, JOBVERMITTLUNG, BEWERBUNGFotografiert am 11. Dezember in Luzern(LZ/Manuela Jans)

Themenbild STELLENMARKT, STELLENSUCHE, ARBEIT, JOB, ARBEITSLOSE, JOBVERMITTLUNG, BEWERBUNG

Fotografiert am 11. Dezember in Luzern
(LZ/Manuela Jans)

Manuela Jans (lz) / Luzerner Zeitung

(sda) Rückläufig war im Oktober die Zahl der als arbeitslos gemeldeten Personen gegenüber dem Vormonat in den Kantonen Luzern und Schwyz, in allen anderen Zentralschweizer Kantonen stieg die Zahl.

Am meisten Arbeitslose gab es in Luzern (5317) vor Zug (1914) und Schwyz (1317). Nidwalden hatte 362, Obwalden 277 und Uri 264 Menschen ohne Arbeit, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft am Montag mitteilte.

Die Arbeitslosenquoten blieben bis auf Nidwalden und Zug unverändert. In Nidwalden stieg sie im Oktober 2020 von 1,4 auf 1,5 Prozent, in Zug von 2,6 auf 2,7 Prozent. In Luzern verharrte die Quote bei 2,3 Prozent, in Schwyz bei 1,5 Prozent und in Uri und Obwalden bei 1,3 Prozent.

Markant sind die Veränderungen teilweise zum Vorjahresmonat. In Zug war die Quote im Oktober 2019 0,9 Prozentpunkte, in Luzern 0,8 Prozentpunkte und in Ob- und Nidwalden 0,7 Prozentpunkte tiefer.

Im Schweizer Durchschnitt betrug die Arbeitslosenquote im Oktober 2020 wie bereits im September 3,2 Prozent. Dies ist 1,0 Prozentpunkte mehr als vor einem Jahr.