A2-ANSCHLUSS: Ikea stoppt die Detailplanung für Rothenburg

Erst im Sommer 2012 soll der Autobahnanschluss Rothenburg fertig sein, teilt das Bundesamt für Strassen mit. Unzumutbar für Ikea, sagt Hans Kaufmann.

Drucken
Teilen
Hans Kaufmann, Direktor Ikea Immobilien, an einer Pressekonferenz. (Bild Photopress/Christian Brun)

Hans Kaufmann, Direktor Ikea Immobilien, an einer Pressekonferenz. (Bild Photopress/Christian Brun)

Nun ist es definitiv: Der Autobahnanschluss Rothenburg soll im Sommer 2012 eröffnet werden, wie das Bundesamt für Strassen mitteilte. Baustart ist im Frühling 2010. Für Ikea kommt die Eröffnung viel zu spät, sagt Hans Kaufmann, Direktor Ikea Immobilien. Er kündigt im Interview mit unserer Zeitung an, die Planungen für die Filiale in Rothenburg sofort zu stoppen.

Die Begründung: Die Baubewilligung für die Filiale in Rothenburg läuft Mitte 2010 ab. Wenn Ikea zum spätestmöglichen Zeitpunkt mit dem Bau beginnen würde, wäre das Haus laut Kaufmann Mitte 2011 fertig – ein Jahr vor dem Autobahnanschluss, der für die Eröffnung notwendig ist. Ob das Projekt damit gestorben ist, kann Kaufmann noch nicht definitiv sagen: «Ich hoffe natürlich nicht.» Nun werde Ikea prüfen, welche Möglichkeiten es gibt und ob der Bau des Autobahnanschlusses allenfalls noch beschleunigt werden könnte.

Silvia Weigel

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung.