ABFALL: 23 Gemeinden sammeln ab 2013 im Verband

23 Gemeinden in der Region Luzern wollen ab 2013 ihre Siedlungsabfälle gemeinsam bewirtschaften. Zu diesem Zweck wollen sie den Ensorgungsverband REAL (Recycling Entsorgung Abwasser Luzern) gründen.

Drucken
Teilen
Glas, Papier, Weissblech: 23 Gemeinden wollen künftig zusammen den Abfall sammeln. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Glas, Papier, Weissblech: 23 Gemeinden wollen künftig zusammen den Abfall sammeln. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

REAL entsteht aus dem Zusammenschluss der heutigen Gemeindeverbände für Kehrichtbeseitigung (GKLU) und Abwasserreinigung Region Luzern (GALU). Die Initianten versprechen sich laut Medienmitteilung vom Dienstag einen besseren Service, weniger Aufwand und tiefere Kosten.

Ende 2008 und Anfang 2009 entscheiden die 23 Gemeinden, ob sie REAL die Abfallbewirtschaftung übertragen wollen. Der neue Verband sammelt, transportiert und verwertet die Abfälle und rüstet die Sammelstellen aus. Bei den Gemeinden verbleiben Betrieb und Unterhalt der Sammelstellen sowie das Inkasso der Grundgebühren.

Die Zusammenarbeit in der Abfallbewirtschaftung in der Region Luzern ist nicht neu. Der heute 23 Gemeinden umfassenden GKLU wurde 1965 gegründet. 20 Gemeinden haben ihm im letzten Jahr zudem die Separatsammlungen für Glas, Papier, Karton, Alu/Weissblech und Altmetall übertragen.

Tiefe Sackgebühr
Der Erfolg könne sich sehen lassen, heisst es in der Medienmitteilung. Die Sackgebühr in der Region Luzern gehöre zu den tiefsten in der Schweiz. Die Gemeinden, die ihre Separatsammlungen dem Verband delegiert haben, hätten die jährlichen Kosten um mehrere hunderttausend Franken reduzieren können.

Von REAL erhofft man sich weitere positive Auswirkungen. Die jährlichen Entsorgungskosten in der Region Luzern können laut Mitteilung um rund zehn Prozent oder 2,5 Millionen Franken sinken.
Die Sackgebühr bleibe unverändert tief. Zudem sei für das Abfallwesen der Region nur noch eine Organisation zuständig.

Die heutigen 23 kommunalen Abfallreglement können bis 2013 durch ein einziges regionales Reglement ersetzt werden. Auch die Mitsprache der Gemeinden ist gewährleistet. Gleich wieder GKLU ist REAL als Gemeindeverband organisiert.

Folgende Gemeinden gehören heute zum GKLU: Adligenswil, Buchrain, Dierikon, Dietwil (Aargau), Ebikon, Emmen, Gisikon, Greppen, Honau, Horw, Inwil, Kriens, Littau, Luzern, Malters, Meggen, Meierskappel, Rothenburg, Root, Schwarzenberg, Udligenswil, Vitznau und Weggis.

sda