Abgebrannte WC-Anlage – Täter ermittelt

Sie steckten in der Halloween-Nacht eine mobile WC-Anlage in Brand und schlichen davon. Nun hat die Polizei zwölf Jugendliche ermittelt.

Drucken
Teilen
Von der WC-Anlage blieb nicht mehr viel übrig. (Bild: Luzerner Polizei)

Von der WC-Anlage blieb nicht mehr viel übrig. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Luzerner Polizei hat zwölf Jugendliche im Alter von 11 bis 16 Jahren ermittelt, welche am 31. Oktober auf dem Schulareal Würzenbach zeuselten. Bei den zwölf Jugendlichen handelt es sich um 10 Schweizer, ein Portugiese sowie ein Bosnier. Einige Jugendliche hätten Feuer in mehreren mobilen WC-Anlagen entfacht, schreibt die Luzerner Polizei in einer Mitteilung. Das Feuer zerstörte sechs mobile Toilettenkabinen und fünf Pissoirstände, die am Vortag wegen dem Lucerne Marathons dort hingestellt worden waren.

Der Sachschaden beläuft sich auf einige zehntausend Franken. Zu Berappen haben die Jugendlichen auch den Feuerwehreinsatz: Die Feuerwehr der Stadt Luzern verhinderte, dass die Flammen auf das nahe gelegene Schulhaus übergriffen.

Die Jugendlichen werden an die Jugendanwaltschaft des Kantons Luzern zur Anzeige gebracht.

pd/rem