Abriss der «Butterzentrale» beginnt

Am Montag fahren auf dem Areal der ehemaligen «Butterzentrale» die Bagger auf. Damit Emmi mit dem Bau des neuen Hauptsitzes an der Ladenbergstrasse beginnen kann, sollen bis im April 2011 alle alten Gebäude abgerissen sein.

Drucken
Teilen
So soll der Emmi-Konzernhauptsitz an der Ecke Eisfeld-/Landenbergstrasse dereinst aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

So soll der Emmi-Konzernhauptsitz an der Ecke Eisfeld-/Landenbergstrasse dereinst aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

Der neue Konzernhauptsitz von Emmi wird auf dem Areal des ehemaligen Produktionsstandorts «Butterzentrale» an der Landenbergstrasse in Luzern entstehen. Die Stadt Luzern hat die Abbruchbewilligung im November 2010 erteilt und die Vorbereitungsarbeiten für die Abbrucharbeiten haben Anfang Jahr begonnen.

Am Montag fahren die Bagger auf und es wird mit dem eigentlichen Abbruch der Gebäude angefangen, wie Emmi in einer Mitteilung schreibt. Die Firma Aregger AG aus Buttisholz erhielt den Auftrag für die entsprechenden Rückbauarbeiten. Diese beinhalten den Abbruch sämtlicher Gebäude auf dem Areal und die fachgerechten Entsorgung aller anfallenden Materialien. Die Abbrucharbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte April 2011.

Mehrere Neubauten werden erstellt

So soll der Emmi-Konzernhauptsitz an der Ecke Eisfeld-/Landenbergstrasse dereinst aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

So soll der Emmi-Konzernhauptsitz an der Ecke Eisfeld-/Landenbergstrasse dereinst aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

Bis im Jahr 2013 wird auf dem Areal der ehemaligen «Butterzentrale» das Projekt «Shades of Milk» der Luzerner Rüssli Architekten AG realisiert. Neben dem neuen Konzernhauptsitz mit rund 200 Arbeitsplätzen werden weitere Bauten mit attraktive Wohnungen und Dienstleistungsflächen entstehen.

Anfang Dezember 2010 wurde die Baueingabe für die Gesamtüberbauung bei der Stadt Luzern eingereicht. Morgen Dienstag läuft die Einsprachefrist ab. Emmi rechnet damit, innerhalb der nächsten zwei bis drei Monaten die Baubewilligung zu erhalten. Parallel dazu laufen Gespräche mit verschiedenen Investoren. Läuft alles nach Plan, erfolgt der Baubeginn im Sommer 2011. Der Bezug durch Emmi ist im 2013 vorgesehen.

pd/bep