ABSTIMMUNG: Buchrain sagt Ja zur Fernwärme

In Buchrain ist über vier kommunale Vorlagen abgestimmt worden. Alle wurden genehmigt.

Drucken
Teilen
Das Fernwärmenetz im Rontal wird mit Abwärme der Güselverbrennungsanlage Renergia (Bild) gespeist. (Bild: Pius Amrein (Perlen, 25. April 2016))

Das Fernwärmenetz im Rontal wird mit Abwärme der Güselverbrennungsanlage Renergia (Bild) gespeist. (Bild: Pius Amrein (Perlen, 25. April 2016))

Die Kehrichtverbrennungsanlage Renergia in Perlen liefert viel Abwärme. Diese soll durch den Aufbau eines Fernwärmenetzes im Rontal zum Heizen genutzt werden. Von der Renergia-Wärme profitieren bald auch die Gebäude, die sich im Besitz der Gemeinde Buchrain befinden - also das Gemeindehaus und mehrere Schulhäuser. Die Stimmberechtigten von Buchrain haben am Sonntag  dem Anschluss an die Fernwärmeversorgung mit 1435 zu 183 Stimmen zugestimmt.

Bewilligt mit 1350 zu 214 Stimmen wurde auch das neue Siedlungsentwässerungsreglement sowie die Rechnung 2016. Diese weist einen kleinen Ertragsüberschuss von 77'000 Franken auf. Die Rechnung wurde von den Stimmberechtigten mit 1496 zu 111 Stimmen abgesegnet.

Angenommen wurde auch die Überarbeitung der Gemeindeordnung (1327 Ja zu 212 Nein). Diese wurde nötig wegen geänderten kantonalen Anforderungen bezüglich Rechnungsführung.

red