Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ABSTIMMUNG: GLP sagt Nein zu Kürzungen

Die GLP Kanton Luzern hat am Montagabend ihre Parolen für die Abstimmungen vom 21. Mai gefasst.

Die 27 Mitglieder sagten mit 23 zu 4 Stimmen Ja zur Erhöhung des Steuerfusses von 1,6 auf 1,7 Einheiten. Sie folgten damit ihrem Kantonsrat Markus Hess (Nottwil), der die Pro-Seite vertrat. SVP-Kantonsrätin Angela Lüthold (Nottwil) konnte die GLP-Mitglieder nicht zu einem Meinungsumschwung bewegen.

Entgegen der Empfehlung des Parteivorstandes sagten die Stimmberechtigten mit 17 zu 8 Stimmen bei 2 Enthaltungen klar Nein zur Halbierung der Kantonsbeiträge an die Musikschulen. Die Pro-Position wurde von GLP-Kantonsrat Markus Baumann (Luzern) vertreten, gegen die Halbierung argumentierte Franz Grimm, Präsident des Verbandes Musikschulen Kanton Luzern. Ja sagt die GLP zum neuen Energiegesetz.

An der Versammlung vom Montagabend hat die GLP zudem Olivier Bucheli (Adligenswil) als neuen Vizepräsidenten gewählt. Er folgt auf Markus Hess, der dieses Amt abgibt.


(red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.