ABSTIMMUNG: Golfpark Oberkirch erhält neue 9-Loch-Anlage

Die Stimmbürger sagen klar Ja zu einer Umzonung von 6,3 Hektaren Landwirtschaftsland. Damit kann die Migros als Golfpark-Betreiberin die bestehende 6-Loch-Anlage ausbauen.

Drucken
Teilen
Der Golfpark soll um die Landwirtschaftsflächen links und rechts der mittigen Baumgruppe erweitert werden. (Bild: Pius Amrein (Oberkirch, 24. April 2017))

Der Golfpark soll um die Landwirtschaftsflächen links und rechts der mittigen Baumgruppe erweitert werden. (Bild: Pius Amrein (Oberkirch, 24. April 2017))

Die Migros als Betreiberin des Golfparks Oberkirch kann ihre Ausbaupläne umsetzen: 73 Prozent der Stimmbürger sagen Ja zur Umzonung von 6,3 Hektaren Land (1219 zu 458 Stimmen). Die Stimmbeteiligung betrug 53 Prozent. Damit die Migros die bestehende 6-Loch- zu einer 9-Loch-Anlage erweitern kann, muss die Fläche muss von der Landwirtschaftszone in die Zone für Sport- und Freizeitanlagen umgeteilt werden.

Ausbau kostet 750'000 Franken

Gemäss Migros-Sprecherin Antonia Reinhard soll mit dem Ausbau im Herbst begonnen werden. Dann könnte die neue Anlage im Sommer 2018 eröffnet werden. Für die Erweiterung wurden 750'000 Franken veranschlagt. Einher mit der Vergrösserung geht die Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze – es werden mehr Greenkeeper benötigt. Aktuell sind auf der Golfanlage 47 Personen beschäftigt.

Der Golfpark Oberkirch gehört mit einer Fläche von 87 Hektaren zu den grössten der Schweiz. Er wurde 2007 eröffnet. Neben der 6-Loch- können in Oberkirch auch eine 18-Loch-Anlage und eine Driving Range mit 50 Abschlagsplätzen benutzt werden. Die Migros hat die gesamte Fläche, die für den Golfbetrieb benötigt wird, gepachtet. Das gilt auch für die Parzellen, die nun neu dazukommen. Die Höhe der Pachtzinse an die Landwirte kommuniziert die Migros nicht. Landesweit betreibt der Grossverteiler sieben weitere Golfparks, in der Zentralschweiz noch jenen im zugerischen Holzhäusern. (fi/nus/rem)