ABSTIMMUNG: Hochdorfer Stimmbürger ebnen den Weg für neuen Gewerbebetrieb

Die Stimmberechtigten von Hochdorf haben die Veräusserung von Land im Gebiet Turbi genehmigt. Der Verkaufspreis beträgt 1,49 Millionen Franken.

Drucken
Teilen
Direkt an diese Lager- und Produktionshalle soll ein Büro- und Wohntrakt für den Betriebsinhaber Jörg Hodel entstehen. (Bild: Visualisierung: PD)

Direkt an diese Lager- und Produktionshalle soll ein Büro- und Wohntrakt für den Betriebsinhaber Jörg Hodel entstehen. (Bild: Visualisierung: PD)

Mit 1863 Ja zu 571 Nein genehmigen die Stimmbürger von Hochdorf am Sonntag den Verkauf des Grundstücks Nr. 2328 im Gebiet Turbi an die Hodel SHLK AG. Diese ist im Rohr- und Stahlbau tätig. Die Stimmbeteiligung lag bei 42,3 Prozent.

Der Verkaufspreis für das Grundstück beträgt 1,49 Millionen Franken. Die Gemeinde hat ein Rückkaufsrecht auf fünf Jahre zum Erwerbspreis, falls innert dieser Frist nicht mit dem Bau der Gebäude begonnen wurde.

Werkstatt, Lager- und Produktionshalle geplant

Das Gewerbe- und Industrieland Turbi liegt zwischen der Baldeggstrasse respektive der Linie der Seetalbahn und der ARA Hochdorf. Auf den 5963 Quadratmetern des Grundstück Nr. 2328 will die Hodel SHLK AG eine Werkstatt zur Fertigung von komplexen Anlagenteilen erstellen. Weitere Fläche wird für Lagerplätze der Firma benötigt. Direkt an diese Lager- und Produktionshalle soll ein Büro- und Wohntrakt für den Betriebsinhaber Jörg Hodel entstehen. Im vorderen Bereich des Grundstücks ist zudem ein Aussenlager geplant. 15 bis 20 Arbeitsplätze sollen nach Hochdorf verlegt werden.

Rechnung mit Plus von 3,18 Millionen Franken genehmigt

Mit 2266 Ja zu 179 Nein haben die Stimmbürger auch die Rechnung 2016 gutgeheissen. Diese weist ein Plus von 3,18 Millionen Franken aus. Der Gesamt­aufwand beläuft sich auf 46,7 Millionen. Bud­getiert war ein Gewinn von 531'000 Franken. Der Ertragsüberschuss soll unter anderem zur Bildung von Eigenkapital eingesetzt werden.

Abgesegnet haben die Stimmberechtigten ferner die Teilrevision der Gemeindeordnung (2019 Ja / 316 Nein). Grund dafür sind Änderungen auf kantonaler Ebene: Per 1. Januar 2018 ändert das kantonale Gemeindegesetz. Ebenfalls tritt dann auch das neue Finanzhaushaltsgesetz des Kantons für Gemeinden in Kraft, das eine neue Rechnungslegung für Gemeinden festlegt. Die Teilrevision der Gemeindeordnung von Hochdorf soll auf den 1. Januar 2018 in Kraft gesetzt werden. Das Budget 2019 ist nach den neuen Bestimmungen der Rechnungslegung auszuarbeiten. (fi)

 

Die Hodel SHLK AG will in Hochdorf eine Werkstatt zur Fertigung von komplexen Anlagenteilen erstellen. (Bild: Visualisierung: PD)

Die Hodel SHLK AG will in Hochdorf eine Werkstatt zur Fertigung von komplexen Anlagenteilen erstellen. (Bild: Visualisierung: PD)