ABSTIMMUNG: Inwil sagt Ja zu einer «Säulizone»

Die Inwiler haben diversen Zonen­plan­änderungen zugestimmt. Unter anderem wird eine Sonder­bauzone für gewerbliche Tierhaltung geschaffen.

Drucken
Teilen
In Inwil zieht ein Schweine­mastbetrieb in die neue «Säulizone» um. (Bild Peter Appius/Neue LZ)

In Inwil zieht ein Schweine­mastbetrieb in die neue «Säulizone» um. (Bild Peter Appius/Neue LZ)

Die Geruchsbelastung durch einen Schweinemastbetrieb im Siedlungsgebiet von Inwil soll mittels Verlegung des Betriebs reduziert werden. Das Stimmvolk hat am Sonntag die Schaffung einer Sonderbauzone für gewerbliche Tierhaltung westlich der Biogasanlage mit 583 zu 164 Stimmen beschlossen. Der Tierhalter ist mit der geplanten Aussiedlung einverstanden.

Ferner sieht die Teilzonenplanänderung die Schaffung von zwei neuen Arbeitszonen im Industriegebiet Dorf vor. Damit will sich die Gemeinde für die Eröffnung des Autobahnzubringers in Buchrain rüsten. 

Weitere Anpassungen betreffen bestehende Gartenbaubetriebe. Ausserdem legt die jetzige Revision die Gefahrenzonen innerhalb der Gemeinde fest.

HRW/bac