ABSTIMMUNG: Kriens tritt dem Projekt Stadtregion bei

Die Gemeinde Kriens hat sich für den Beitritt zum Projekt "Starke Stadtregion Luzern" entschieden - allerdings nicht sehr deutlich.

Drucken
Teilen
Der Krienser Dorfplatz vor der Gallus-Kirche. (Bild Adrian Stähli/ Neue LZ)

Der Krienser Dorfplatz vor der Gallus-Kirche. (Bild Adrian Stähli/ Neue LZ)

Die Krienser Stimmberechtigten haben mit 3920 gegen 3610 Stimmen dem Beitritt zum Projekt zugestimmt. Die Stimmbeteiligung lag bei 43 Prozent.

Abgelehnt wurde der Gegenentwurf, wonach Kriens nur dann beitreten soll, wenn alle anderen beteiligten Gemeinden mitmachen (2083 Ja gegen 5075 Nein). Mit 3736 gegen 3212 setzte sich in der Stichfrage die Variante A (bedingungsloser Beitritt) durch.

Kooperation oder Fusion
Das Projekt "Starke Stadtregion Luzern" startet mit der Abklärungsphase, in der es darum geht, für die zwei Varianten "verstärkte Kooperation" und "Fusion" Fakten zu beschaffen. Im Sommer 2011 sind in den beteiligten Gemeinden Volksabstimmungen geplant. Dabei soll ein Entscheid für eines der beiden Modelle oder für den Abbruch des Projekts gefällt werden. Bis spätestens 2016 soll die "Starke Stadtregion Luzern" umgesetzt sein.

bac