ABSTIMMUNG: Luzerner Grundstück Mattenhof wird verkauft

Die Stadt Luzern kann ihr Grundstück Mattenhof in Kriens an die Immobilienfirma Mobimo AG verkaufen. Das Stimmvolk bestätigte am Sonntag den Entscheid des Parlaments.

Drucken
Teilen
Auf dem Areal Mattenhof kann die grosse Überbauung realisiert werden. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ (Archiv))

Auf dem Areal Mattenhof kann die grosse Überbauung realisiert werden. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ (Archiv))

15'101 Stadtluzerner sagten in der Referendumsabstimmung ja zum Verkauf des städtischen Grundstücks Mattenhof an die Mobimo AG, 10'266 waren dagegen.  Das entspricht einem Ja-Anteil von 60 Prozent. Die Stimmbeteiligung lag bei 50 Prozent.

Das Gebiet Mattenhof befindet sich zwischen Luzern, Horw und Kriens auf dem Gemeindegebiet von Kriens. Die Mobimo AG erwirbt das städtische Grundstück für 3,31 Millionen Franken. Die Mobimo AG besitzt bereits die angrenzenden Grundstücke und will dort eine Grossüberbauung mit Wohnungen, Büroflächen, einem Hotel und eventuell auch dem neuen Luzerner Kantonsgericht realisieren.

Das Stadtparlament hatte dem Verkauf im Mai 2014 zugestimmt. Daraufhin ergriff ein Komitee aus Grünen und Jungen Grünen gegen diesen Beschluss das Referendum.

nop/bac