Abstimmung
Schenkon nimmt die revidierte Ortsplanung an

Die Gemeinde geht von einem jährlichen Wachstum von durchschnittlich 1,1 Prozent aus.

Drucken
Dorfansicht der Gemeinde Schenkon.

Dorfansicht der Gemeinde Schenkon.

Bild: Dominik Wunderli (11. Juni 2020)

Die Stimmbürger von Schenkon haben am Sonntag mit 895 Ja- zu 311 Nein-Stimmen der Ortsplanungsrevision zugestimmt und zehn nicht gütlich erledigte Einsprachen abgewiesen. Die Stimmbeteiligung lag bei 55,9 Prozent.

Die Gemeinde Schenkon erwartet bis 2045 ein Bevölkerungswachstum von heute rund 3050 auf 3900 Einwohnerinnen und Einwohner. Das entspricht einem jährlichen Wachstum von durchschnittlich 1,1 Prozent respektive zirka 35 bis 40 Personen. Das Wachstum wird vorwiegend durch verschiedene Gebiete wie Kirschgarten, Zellfeld-Tenniscenter und Burg ermöglicht, deren Entwicklung bereits von der Stimmbevölkerung gutgeheissen wurde, schreibt der Gemeinderat in der Abstimmungsbotschaft. Das weitere Wachstum könne durch die Überbauung von weiteren Bauzonenreserven, eine Verdichtung im Bestand und durch Umstrukturierungen ermöglicht werden. Nach den Vorgaben des kantonalen Richtplans sind mit dieser Revision der Ortsplanung keine Siedlungserweiterungen möglich. (sb)