ABSTIMMUNG: Stimmvolk sagt Ja zur Teilrevision der Emmer Gemeindeordnung

Die Anpassung der Gemeindeordnung ist wegen einer neuen Gesetzgebung des Kantons nötig. Die Deutlichkeit der Zustimmung überrascht deshalb nicht.

Drucken
Teilen
Im Zentrum Gersag kann bald nicht mehr vegan gegessen werden. (Symbolbild Neue LZ)

Im Zentrum Gersag kann bald nicht mehr vegan gegessen werden. (Symbolbild Neue LZ)

6038 Emmer Stimmbürger sagen Ja zur Teilrevision der Gemeindeordnung (1433 Nein-Stimmen). Die Stimmbeteiligung lag bei 49 Prozent. Damit wird die Gemeindeordnung Emmens nun dem übergeordneten Gesetz angepasst.

Die Änderung der Gemeindeordnung war nötig wegen des neuen kantonalen Gesetzes über den Finanzhaushalt der Gemeinden (FHGG). Gleichzeitig wird das harmonsierte Rechnungslegungsmodell HRM2 eingeführt, eine Weiterentwicklung des heutigen Rechnungslegungsmodells für Verwaltungen. Dessen Einführung ist eine Vorgabe des revidierten Finanzhaushaltsgesetzes.

bev