ADLIGENSWIL: CVP fordert Tempo 30 im Dorf

Immer mehr Autos fahren durch die Gemeinde, kritisiert die CVP, und verlangt Tempo 30. Der Gemeinderat kann sich verschiedene Lösungen vorstellen.

Drucken
Teilen
Huberg Joller bei der Strasse vor dem Gemeindehaus. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Huberg Joller bei der Strasse vor dem Gemeindehaus. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Auf der Adligenswiler Dorfstrasse sollen die Autos künftig Tempo 30 fahren. Das fordert die CVP in einer schriftlichen Anfrage an den Gemeinderat. Um die Verkehrssituation zu beruhigen, soll zwischen dem Kreisel Widspüel, Rössli und Obmatt künftig das Tempo auf 30 heruntergesetzt werden.

Derzeit würden im Schnitt 8000 Fahrzeuge pro Tag durchs Dorf fahren. Hubert Joller, Präsident der CVP Adligenswil rechnet damit, dass diese Zahl mit der Eröffnung des Autobahnzubringers Rontal noch steigt. Dass die Partei ihr Anliegen jetzt anbringt, ist kein Zufall. Zurzeit wird in Adligenswil die Zonenplanrevision überarbeitet.

«Eine Temporeduktion ist sicher eine Möglichkeit - aber gegenwärtig nur eine unter vielen», sagt Markus Sigrist, Finanz- und Bauvorsteher in Adligenswil. Er bestätigt den zunehmenden Verkehr und sieht ebenfalls Handlungsbedarf.

Noémie Schafroth

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der «Neuen Luzerner Zeitung».