Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ADLIGENSWIL: Leuenberger findet neue Freunde

Am Adligenswiler Umzug begeistern die Monstermasken. Und versetzen sogar Japaner in Angst und Schrecken.
Leuenberger am Umzug in Adligenswil. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Leuenberger am Umzug in Adligenswil. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Bundesrat Moritz Leuenberger hat einen neuen Freund: Muammar el Ghadhafi. Wenigstens auf Facebook. Dargestellt hat diese virtuelle Freundschaft der Fasnachtsverein «So ne Seich Megge» auf ihrem Facebook-Wagen. Die Idee wurde vom Adligenswiler Fasnachtskomitee zum gelungensten Umzugssujet gekürt. «Man sieht. dass die Gruppe ihren Wagen nicht nur husch-husch zusammengebaut hat», sagt Ralf Lötscher. (40), Präsident des Adligenswiler Fasnachtskomitees. Gefallen hat der Umzug auch den Japanern. Mayumi Ihara (34), die vor drei Monaten samt Ehemann aus Tokio nach Adligenswil gezogen ist, ist vom Getümmel begeistert: «Mich erstaunen die Monstermasken. So etwas haben wir in Japan noch nie gesehen. Es ist irgendwie beängstigend.»

Alexandra Mladenovic

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.