Aggressiver Stier flüchtet vor dem Metzger

Aufregung in Nebikon: Am Freitagmorgen hat sich ein Stier auf dem Weg zum Metzger losgerissen. Ein Polizist brachte das Tier zur Strecke.

Drucken
Teilen

Am Freitagmorgen kurz vor 7 Uhr konnte in Nebikon ein Stier der Rasse Galloway (benannt nach einer Region im Südwesten Schottlands) bei der Anlieferung zur Metzgerei ausreissen. Laut Mitteilung der Luzerner Polizei war der Bulle in ungewollter Freiheit äusserst aggressiv, weshalb sich einige Personen in Sicherheit bringen mussten.

Weil der Bulle auch auf der Strasse lief, bestand auch für Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer eine unberechenbare Gefahr. Eine Polizei-Patrouille setzte der Flucht schliesslich ein Ende: Etwa 800 Meter südlich des Autobahnanschlusses Dagmersellen konnte das Tier mit einem gezielten Schuss erlegt werden.

pd/rem