AKTION: 2200 haben den Kanton virtuell komplett umrundet

Die Aktion «Luzern geht gern» ist erfolgreich zuende gegangen. 6'000 Personen haben am virtuellen Lauf rund um den Kanton Luzern teilgenommen. Auch der Luzerner Musiker Henrik Belden zählte erfolgreich Schritte und erreichte das Ziel am 23. Juni.

Drucken
Teilen
Hochmotiviert: Der Luzerner Sänger Henrik Belden hat 250'000 Schritte mehr gesammelt, als er bis zur Erreichung des Ziels brauchte. (Bild: pd)

Hochmotiviert: Der Luzerner Sänger Henrik Belden hat 250'000 Schritte mehr gesammelt, als er bis zur Erreichung des Ziels brauchte. (Bild: pd)

Nach dem letztjährigen Starterfolg hiess es vom 13. Mai bis zum 23. Juni wieder: Du sollst täglich 10'000 Schritte gehen! Mehr als 6000 Personen sind dem Aufruf des Gesundheits- und Sozialdepartements des Kantons Luzern und der Schweizer Unfallversicherung Suva gefolgt und haben sich für die Aktion «Luzern geht gern» registriert.

Die Teilnehmer bewiesen Ausdauer: Die Mehrheit hat am 23. Juni das Ziel des virtuellen Laufes – Pilatus Kulm – erreicht. «Wir gehen aber davon aus, dass in den vergangenen Wochen deutlich mehr Menschen mit dem Schrittzähler unterwegs waren, als die 6000 Teilnehmer», sagt Regierungsrat Guido Graf, Vorsteher des Gesundheits- und Sozialdepartements. Denn die 30000 Schrittzähler waren innerhalb weniger Tage ausverkauft, dies obwohl sie in diesem Jahr drei Franken kosteten. Graf zieht eine positive Bilanz: «Unser Ziel wurde erreicht. Viele Luzernerinnen und Luzerner haben sich dank der Aktion mehr bewegt!» Von den 6000 registrierten Teilnehmern schafften es rund 36 Prozent - also etwa 2200 Personen, den Kanton einmal komplett zu umrunden. Diese Strecke entspricht etwa 310 Kilometern, die zu Fuss zurückgelegt wurden.

Musiker Henrik Belden erfolgreich unterwegs

Auch der Luzerner Musiker Henrik Belden behält das Schritte sammeln in positiver Erinnerung. «Einige Tage habe ich mir einfacher vorgestellt, aber mit ein bisschen Disziplin konnte ich mich jeweils pushen», so Belden. Insgesamt ist er in den sechs Wochen rund 550'000 Schritte gelaufen. Dies sind 250'000 mehr als er zur Erreichung des Ziels benötigt hätte. Via Internetseite www.luzerngehtgern.ch und der dazugehörigen Facebook-Seite hat Belden regelmässig über seine Erfahrungen berichtet. «Der Austausch mit anderen Teilnehmenden hat mich zusätzlich motiviert».

Bewegung senkt Berufsunfallrisiko

Eine erste Auswertung der Teilnehmerzahlen zeigt, dass die Aktion «Luzern geht gern» viele Bevölkerungsgruppen im Kanton Luzern erreicht hat. Von den 6'000 registrierten Personen waren 58% Prozent weiblich und 36 Prozent männlich (6 Prozent haben keine Angabe gemacht). Erfreulich sei auch, dass nicht nur Einzelpersonen an der Aktion teilgenommen haben, sondern auch viele Betriebe aus dem Kanton Luzern. «Regelmässige Bewegung senkt das Berufsunfallrisiko und deshalb ist die Teilnahme von Betrieben eine Win-Win-Situation», sagt Beat Arnet, Abteilungsleiter Präventionsangebote bei der Suva.

Tägliche Schrittzahl konnte erhöht werden

Mit der erneuten Durchführung von «Luzern geht gern» konnte die Bevölkerung ans Schritte sammeln und die Marke von 10'000 Schritten pro Tag erinnert werden. «Wir hoffen, dass die Teilnehmenden dank der Aktion ihren Bewegungsalltag bewusster wahrnehmen», sagt Projektleiter Martin Degen. Gemäss ersten mündlichen Rückmeldungen haben viele registrierte Personen ihre tägliche Schrittzahl tatsächlich erhöht. In den kommenden Monaten werden die Zahlen nun ausgewertet und analysiert. Anschliessend entscheiden das Gesundheits- und Sozialdepartement und die Suva, ob die Aktion «Luzern geht gern» im 2014 zum dritten Mal stattfinden soll.

HINWEIS
Noch in dieser Woche soll laut Projektleiter Martin Degen eine Umrechnungstabelle im Internet aufgeschalten werden: «Damit können weiterhin Interessierte ihre Aktivitäten in Schritte umrechnen und somit das Projekt für sich selbst weiterführen und täglich 10'000 Schritte zurücklegen.»

«Luzern geht gern»: 10 000 Schritte pro Tag

Das Gesundheits- und Sozialdepartement des Kantons Luzern und die Suva haben vom 13. Mai bis zum 23. Juni zum zweiten Mal die Aktion «Luzern geht gern» durchgeführt. Die Bevölkerung soll damit motiviert werden, im Alltag 10'000 Schritte zu gehen. In den teilnehmenden Apotheken und Drogerien des Kantons wurden 30'000 Schrittzähler für drei Franken abgegeben. Auf der Website www.luzerngehtgern.ch konnten sich die Teilnehmer registrieren und während sechs Wochen täglich ihre Schrittzahl eintragen. Auf einer Karte wurde die zurückgelegte Strecke angezeigt. Wer konsequent mitmachte, schaffte es – virtuell – in sechs Wochen rund um den Kanton Luzern zu gehen. Die Aktion wandte sich an die gesamte Bevölkerung, insbesondere an wenig aktive Personen.

pd/nop