ALBERT KOECHLIN STIFTUNG: Sonnenbergbahn erhält 40'000 Franken

Die Luzerner Albert Koechlin Stiftung (AKS) hat am Donnerstag zum zehnten Mal ihre Anerkennungs- und Förderpreise vergeben. Die Gesamtpreissume beträgt 180'000 Franken.

Drucken
Teilen
Die Sonnenbergbahn Kriens erhält 40'000 Franken von der Albert Köchlin Stiftung. (Archivbild Peter Appius/Neue LZ)

Die Sonnenbergbahn Kriens erhält 40'000 Franken von der Albert Köchlin Stiftung. (Archivbild Peter Appius/Neue LZ)

Einer der beiden Anerkennungspreise in der Höhe von 40'000 Franken erhält das Haus Hagar in Luzern, eine Herberge für Frauen mit und ohne Kinder, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden.

Zweite Preisträgerin ist die Sonnenbergbahn. Die Standseilbahn aus dem Jahr 1902 sei «längst ein Stück Krienser Zeitgeschichte geworden», teilte die AKS am Donnerstag mit.

Ein Förderpreis in der Höhe von 60'000 Franken geht an die Urner Dorftheatervereine. Und den mit 40'000 Franken dotierten zweiten Förderpreis erhält der Tambourenverein der Stadt Luzern.

Die Preise werden am 29. Dezember in Luzern übergeben.

sda