Alfred Müller kauft Bauland in Horw

Die Immobilienfirma Alfred Müller AG mit Sitz in Baar kauft 5300 Quadratmeter Bauland in Horw. Der Verkauf spült 6,7 Millionen Franken in die Gemeindekasse.

Drucken
Teilen
Gemeindepräsident Markus Hool steht auf dem Grundstück Stirnrüti. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)

Gemeindepräsident Markus Hool steht auf dem Grundstück Stirnrüti. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)

Während der Eingabefrist gingen 18 Kaufangebote für das Grundstück Stirnrüti ein. Den Zuschlag hat die Alfred Müller AG erhalten, wie die Gemeinde Horw mitteilt. Das Land ist 6840 Quadratmeter gross, wovon sich 1560 Quadratmeter in der kommunalen Naturschutzzone befinden. Dieser Teil soll im Eigentum der Gemeinde belassen werden.

Mit dem Verkauf und der Bebauung des Grundstücks sollen neue Einwohner im mittleren und höheren Mietsegment nach Horw gelockt werden. Mit dem Erlös will die Gemeinde verschiedene Vorfinanzierungen (Kindergarten Stirnrüti, 600'000 Franken; Oberstufenschulhaus, 3,05 Mio. Franken und Zentrumszone Bahnhof, 3,05 Mio. Franken) tätigen.

Für die Ausarbeitung eines Gestaltungsplans wird ein öffentliches Verfahren durchgeführt. Der Gestaltungsplan soll innert zwei Jahren eingereicht werden. Baubeginn für die Hochbauten ist innert fünf Jahren vorgesehen. Der Einwohnerrat Horw entscheidet an seiner Sitzung vom 26. April über den Verkaufsvertrag. Das Geschäft unterliegt dem fakultativen Referendum.

pd/rem