Alkoholisierter Autofahrer rammt in Ohmstal ein Kurvensignal 

Am frühen Freitagmorgen verursachte ein Autofahrer in Ohmstal einen Selbstunfall. Der Rettungsdienst brachte den alkoholisierten Lenker ins Spital.

Hören
Drucken
Teilen
Auto und Signalisation sind nach dem Unfall beschädigt.

Auto und Signalisation sind nach dem Unfall beschädigt.

Bild: Luzerner Polizei

(spe) Am Freitag hat sich gegen 4.30 Uhr in Ohmstal ein Verkehrsunfall ereignet. Ein 45-jähriger Autofahrer kam auf dem Weg von Schötz in Richtung Gettnau in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und prallte in ein Kurvensignal. Ein Atemalkoholtest ergab beim Verunfallten einen Wert von 1,4 Promille, wie die Luzerner Polizei mitteilte. Der Rettungsdienst brachte den Schweizer ins Spital.