ALKOHOLTESTKÄUFE: 21 Betriebe erneut illegal Alkohol verkauft

Im Kanton Luzern wurden Alkohol­testkäufe bei 57 Betrieben durchgeführt, die bereits früher Alkohol an Jugendliche verkauft hatten. 21 Betriebe sind erneut durch die Kontrolle gefallen.

Merken
Drucken
Teilen
Im Kanton Luzern werden Alkoholtestkäufe mit Jugendlichen gemacht (gestellte Szene). (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Im Kanton Luzern werden Alkoholtestkäufe mit Jugendlichen gemacht (gestellte Szene). (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft und der Luzerner Polizei wurden in den Monaten März und April 2010 insgesamt 135 Alkoholtestkäufe vorgenommen. In 57 Betrieben, welche damals alkoholische Getränke an Jugendliche verkauft hatten, wurden im Juni und Juli 2010 erneut Alkoholtestkäufe durchgeführt. Die Kontrollen fanden in städtischen und ländlichen Gebieten statt, schreiben die Luzerner Strafuntersuchungsbehörden in einer Medienmitteilung vom Mittwoch. Die Jugendliche testeten, ob in den Betrieben, alkoholische Getränke erhältlich sind. Dabei wurden sie von einem zivilen Polizisten begleitet, welcher die Betriebe nach dem Testkauf über das Ergebnis und die Strafanzeige informierte.

Die Ergebnisse der zweiten Runde sind zwar besser als die der ersten Kontrolle, trotzdem fielen 21 von 57 Betrieben (37 Prozent) erneut durch die Nachkontrolle. In den Betrieben wurde nicht konsequent das Alter der Jugendlichen überprüft. Zudem fehlten in einigen Betrieben die Hinweisschilder über die geltenden Jugendschutzbestimmungen. Bei den 21 Betrieben handelt es sich um 8 Verkaufsgeschäfte und 13 Restaurants.

Fehlbare Betriebe mit Bussen bestraft
Die zuständigen Amtstatthalterämter haben die fehlbaren Betriebe wegen Verstoss gegen das Alkoholverkaufsverbot mit Bussen von bis zu mehreren hundert Franken bestraft. Die Urteile sind rechtskräftig. Zudem können bei erneuten Verstössen verwaltungsrechtliche Massnahmen (z.B. beschränktes Alkoholverkaufsverbot; eingeschränkte Öffnungszeiten) angeordnet werden.

Weitere Alkoholtestverkäufe geplant
Die Alkoholtestkäufe werden nach Angaben der Strafuntersuchungsbehörden im Kanton Luzern weitergeführt. Die geltenden Bestimmungen sind klar: kein Bier, Wein oder gegorener Most an unter 16-Jährige, keine Alcopops, Spirituosen oder Aperitif-Getränke an unter 18-Jährige. Es geht bei den Testkäufen insbesondere darum, das Verkaufspersonal über die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen und die Öffentlichkeit, die Eltern und Jugendlichen über die Gefahren des Alkoholmissbrauchs zu sensibilisieren.

pd/zim