ALLMEND: Waffen-Sammlerbörse zog 9000 Personen an

Am Sonntag ging die 36. Internationale Waffen- uns Sammlerbörse zu Ende. Die Veranstalter ziehen eine positive Bilanz.

Drucken
Teilen
Die Waffenbörse auf der Allmend. (Bild pd)

Die Waffenbörse auf der Allmend. (Bild pd)

9000 Personen besuchten während drei Tagen die Börse in den neuen Hallen auf der Allmend. Dabei war die Wirtschaftskrise laut Ausstellern kaum spürbar. Während am Freitag in erster Linie Händler und Sammler die rund 100 Stände in Beschlag nahmen und ihre Geschäfte tätigten, waren über das Wochenende viele Jäger, Schützen und Privatkunden unter dem Publikum.

Ab 2011 mit mehr Uhrenausstellern
«Wir möchten der Innerschweiz, welcher bisher eine Uhrenbörse fehlt, in Zukunft einen noch grösseren Sammlerliebhabertreffpunkt mit Internationalität bieten», resümierte Messeleiter Marco Biland. Für 2011 rechnet die Messeleitung mit einer Verdoppelung der Uhrenaussteller.

rem