Alois X. regiert die Götschizunft Hildisrieden

Alois Galliker-Stadelmann ist zum Zunftmeister der Götschizunft gewählt worden. Die Hildisrieder Fasnacht stellt Alois der X. unter das Mitto «Esch glich was, eifach Vougas».

Drucken
Teilen
Zunftmeister Alois X. alias Alois Galliker. (Bild: PD)

Zunftmeister Alois X. alias Alois Galliker. (Bild: PD)

Der 75. Zunftmeister der Götschizunft Hildisrieden, Alois der X., wurde am 25. Februar 1961 in der Twerenegg bei Menznau geboren. Seine Jugendzeit verbrachte er mit vier Schwestern und einem Bruder auf dem elterlichen Bergbauernhof Oberstutz. 1991 gründete der gelernte Maschinenmechaniker die Alois Galliker AG Fahrzeugersatzteile in Sursee. Im Jahr 1983 heiratete er seine Frau Agatha, mit den drei Kindern Markus (28) Philipp (26) und Jeanine (23) ist die Familie komplett. Im Jahre 1986 zogen sie als junge Familie nach Hildisieden in den Sandgütsch 10 und 1995 konnten sie ihr Eigenheim im Schlüsselrain 5 erwerben.

Schon früh stellte Alois Galliker seine Fähigkeiten als Wagenbauer zur Verfügung und 1999 wurde er in den Zunftrat gewählt. Seit 2007 leitet er die Götschizunft als pflichtbewussten Präsident. Geselligkeit und Sprüche wie «Eis hemmer no emmer gno» sind sein Lebensmotto. In seiner Freizeit ist er ein leidenschaftlicher Motorradfahrer, sowie Skifahrer und Jasser. Die Hildisrieder Fasnacht stellt Alois der X. unter das Motto «Esch glich was, eifach Vougas». Gemeinsam mit ihrem Weibelpaar Evelyne und Bruno Stadelmann freut sich das Zunftmeisterpaar auf eine Vougas-Fasnacht 2012.

pd/zim