ALTBÜRON: Ein Dorf im Aufwind

Ein Programm suchte man am gestrigen Umzug vergebens. Stattdessen fand man unzählige Methoden, um abzuheben.

Mirjam Weiss
Drucken
Teilen
Das Muki Altbüron am Fasnachtsumzug in Altbüron. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Das Muki Altbüron am Fasnachtsumzug in Altbüron. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Wer sich eine anarchische Fasnacht wünscht, muss nach Altbüron fahren. Am dortigen Umzug, der jeweils am Schmutzigen Donnerstag stattfindet, gibt es nämlich traditionell weder ein Programm noch eine nach Nummern geordnete Umzugsabfolge.

55-Jahr-Jubiläum

Die sechs Gögs, die den Umzug organisieren, wussten zum Voraus ebenso wenig wie die Zuschauer, was sie erwarten würde. «Wer seid ihr?», wurden die teilnehmenden Gruppen vom Speaker gefragt und konnten sich live gleich selber kurz vorstellen. Da verstand man zwar nicht alles, dafür war es unkonventionell. Getreu hielten sich viele der Teilnehmer dagegen an das Motto des diesjährigen Umzugs: «Mer hebe ab», haben sich die sechs Gögs zu ihrem 55-Jahre-Jubiläum vorgenommen. Und spätestens nach dem gestrigen Umzug wusste jeder der rund 1400 Zuschauer, wie das am besten geht: Mit Raketen oder Flugzeugen (Gripen), mit Windmühlenflügeln, auf Ski oder auch mit berauschenden Mittelchen.

Bild: Pius Amrein / Neue LZ
21 Bilder
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ

Bild: Pius Amrein / Neue LZ

Kinder-Astronauten begeistern

Wunderhübsch anzusehen war beispielsweise die Mutter-&-Kind-Gruppe des Turnvereins STV Altbüron. Mit viel Liebe zum Detail hatten die Kinder und Erwachsenen silberne Astronautenkostüme gebastelt. Mit Luftballons, die an den mit Alufolie umwickelten Helmen befestigt waren, tänzelten sie durch Altbüron. Auch eine andere STV-Gruppe begeisterte: Als anscheinend bekiffte Hippies, mit einem selbst gebauten VW-Büsli und blumig-bunten Gwändli, zog die eine Hälfte der Turner vorneweg, während die andere Hälfte als Radfahrer hinterher kurvte und sich zwischendurch im mitgeführten «Doping-Himmel» behandeln liess.

Beeindruckend waren generell die vielen grossen Wagen. Die Musikgesellschaft Grossdietwil-Altbüron etwa zeigte auf ihrem Gefährt scherzhaft die Herstellung ihrer neuen Uniform von der Schafscherung über das Stricken bis hin zum fertigen Modell.

«Tolle Wagen, gute Stimmung – super», lautete nach dem gut einstündigen Umzug das Fazit von Peter Häfliger, Präsident der sechs Gögs. «Ich habe hier am Umzug noch nie so viele Zuschauer gesehen.»

Schicken Sie uns Ihre Fasnachts-Bilder!

Sind Sie auch an der Fasnacht? Und haben Sie rüüdige Bilder geschossen? Dann laden Sie hier Ihr rüüdiges Fasnachts-Bild hoch, egal, ob es sich um einen Schnappschuss vom Umzug, einen besonders gelungenen Grend oder ein Bild von einer Fasnachtsparty handelt. Die Online-Redaktion veröffentlicht alle Leserbilder unter www.luzernerzeitung.ch/fasnacht, die Besten auch in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.