ALTBÜRON: Lenker schwer verletzt – Töff fängt Feuer

Am Donnerstag ereignete sich auf der Staldenstrasse in Altbüron ein Selbstunfall mit einem Motorrad. Die Maschine fing Feuer. Dabei verletzte sich der Lenker schwer. Sachschaden entstand von insgesamt 15?000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Das völlig ausgebrannte Motorrad neben der Staldenstrasse in Altbüron. (Bild Kapo Luzern)

Das völlig ausgebrannte Motorrad neben der Staldenstrasse in Altbüron. (Bild Kapo Luzern)

Der 36-jährige Schweizer befuhr offenbar mehrmals und mit hoher Geschwindigkeit die gleiche Strecke.

In einer Linkskurve stürzte er, prallte gegen eine Blocksteinmauer und wurde auf die Strasse zurückgeschleudert, wo er schwer verletzt liegenblieb. Der Schwerverletzte wurde ins Spital Langenthal überführt und dann von der Rega ins Kantonsspital Luzern geflogen.

Wie die Kantonspolizei Luzern mitteilte, wurde der Tank des Motorrades beim Sturz aufgerissen. Die Maschine fing darauf Feuer und schlitterte brennend über die Fahrbahn in eine Wiese. Ein Passant löschte die lodernde Maschine mit einem Feuerlöscher.

sda