Alte Schreinerei brennt in Urswil nieder – 110 Feuerwehrleute im Einsatz

In Urswil in der Nähe von Hochdorf brannte am Donnerstag eine alte Schreinerei. Verletzt wurde niemand.

Hören
Drucken
Teilen
Eine Scheune in Urswil fing Feuer.

Eine Scheune in Urswil fing Feuer.

Bild: Radio Pilatus/Tele1

(rgr/fmü/jvf) Am Donnerstagmittag geriet in Urswil eine alte Schreinerei in Brand. Der Alarm ging um zirka 12.30 Uhr bei der Feuerwehr ein. «In der Schreinerei entstand ein sehr grosser Schaden», erklärt Andreas Schmid, Feuerwehrinspektor der Gebäudeversicherung Luzern. Bilder zeigen, dass das Gebäude praktisch bis auf die Grundmauern niedergebrannt ist. Priorität bei den Löscharbeiten hatte der Schutz des angrenzenden Wohnhauses. Zum Zeitpunkt des Brandes war niemand im Gebäude. Dennoch wurden zwei Personen mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Spital gebracht. Die Brandursache ist noch unklar. 

Laut Schmid stellte die Wasserzufuhr eine grosse Herausforderung dar. Die Feuerwehr musste eine 400 Meter lange Leitung von der Ron zur Brandstelle legen, um genügend Wasser zur Verfügung zu haben. Insgesamt standen 110 Feuerwehrleute von den Feuerwehren Hochdorf, Hohenrain und Römerswil im Einsatz. Die Dorfstrasse war nur aus Richtung Hochdorf befahrbar.

Bild: Roger Rüegger