Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ALTERNATIVKULTUR: SP und Juso unterstützen «Volkshaus»-Idee

Das Luzerner Theater soll nach seinem allfälligen Umzug in die Salle Modulable zu einem Hort der alternativen Kunstszene werden. Eine prima Idee, findet die SP- und die Juso-Fraktion.
Das Luzerner Theater. (Bild René Meier/Zisch)

Das Luzerner Theater. (Bild René Meier/Zisch)

«Es scheint sinnvoll zu sein die Zustimmung zum Salle modulable mit der Forderung nach einer Erneuerung des Kulturkompromisses zu koppeln», geben die beiden Parteien der Forderung der «Interessengemeinschaft Kultur Boa» (Iku) Support. Man forderer den Stadtrat auf, dass er dieses Konzept im Rahmen einer Kulturpolitischen und Kulturraumdiskussion «unbedingt» prüfe.

Analog zur Meinung der Iku finden auch die SP und die Juso, dass dass im Luzerner Stadtzentrum praktisch kein Platz mehr für die alternative Kultur zur Verfügung stehe. Damit bestehe die Gefahr, dass diese Szene an die Agglomeration, aber insbesondere auch an andere Städte verloren gehe. Wie Projekte in anderen Städten zeigten, würde sich das Gebäude des Theaters gut als möglicher Standort für ein alternatives Kulturzentrum eignen.

scd

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.