Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ALTERSPOLITIK: Kanton Luzern verabschiedet Altersleitbild

Der Kanton Luzern gibt sich ein neues Altersleitbild. Zudem schickt er die Pflegeheimplanung in die Vernehmlassung.

Das neue Altersleitbild gibt die Richtung für die Alterspolitik in den nächsten Jahren vor. Ein Teil der Alterspolitik ist die Pflegeheimplanung. Sie geht davon aus, dass in den nächsten Jahren verhältnismässig weniger Betagte ihre letzten Jahre in einem Alters- und Pflegeheim verbringen werden, heisst es in einer Medienmitteilung der Staatskanzlei Luzern. Da in erster Linie die Gemeinden verantwortlich sind für die konkrete Umsetzung der Pflegeheimplanung, geht der Entwurf der Pflegeheimplanung nun in die Vernehmlassung bei den Gemeinden, den politischen Parteien und den Verbänden.

Das Altersleitbild zeigt sechs Handlungsfelder mit entsprechenden Wirkungsfeldern auf:

  • Lebensgestaltung
  • Wohnen
  • Informationen und Beratung
  • Dienstleistungen
  • Pflege und deren Qualitätssicherung
  • finanzielle Sicherheit im Alter

Der Luzerner Regierungsrat hat das Altersleitbild verabschiedet, von dem er überzeugt ist, dass es aktuell und zukunftsweisend ist, heist es in der Mitteilung weiter.

Wenige Plätze fehlen
Die Pflegeheimplanung beinhaltet eine Pflegeheimliste mit den stationären Plätzen in den Planungsregionen. Die Berechnungen der Platzzahlen aufgrund der Prognosen für die Bevölkerungsgruppe der Hochbetagten zeigen, dass in verschiedenen Regionen in den nächsten 10 Jahren nur wenige Plätze fehlen. Vor allem in der Stadt und der Agglomeration könnten noch Plätze bewilligt werden. Welche Angebote jedoch konkret geschaffen werden, entscheiden die Gemeinden.

zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.