ALTSTADT: Essen statt Parkieren auf dem Mühlenplatz

Der Mühlenplatz in Luzern wird saniert und neu gepflästert. Ab Mai 2010 soll der neu ganzjährig autofreie Platz vor allem von den umliegenden Restaurants, aber auch für Veranstaltungen genutzt werden.

Drucken
Teilen
Noch fahren und parkieren Autos auf dem Mühlenplatz in Luzern. Doch das soll sich bald ändern. (Bild Daniel Auf der Mauer/Neue LZ)

Noch fahren und parkieren Autos auf dem Mühlenplatz in Luzern. Doch das soll sich bald ändern. (Bild Daniel Auf der Mauer/Neue LZ)

Der Stadtrat hat am Dienstag seinen Bericht und Antrag an den Grossen Stadtrat zur Sanierung des grössten Luzerner Altstadtplatzes vorgelegt. Die Kosten belaufen sich auf knapp 1,5 Millionen Franken.

Die Sanierung muss mit den geplanten Bauarbeiten am nahen Reusswehr koordiniert werden. Die Werkleitungen sollen in den beiden nächsten Wintern erneuert werden. Der Ersatz der Pflastersteine ist für das frühe 2010 vorgesehen.

Die heutige Gestaltung des Platzes wird in den Grundzügen nicht angetastet. Weil das Parkhaus Luzern-Zentrum ausgebaut wird, sollen im Gegenzug die Parkplätze auf dem Mühlenplatz aufgehoben werden.

Das unebene und abgewetzte Kopfsteinpflaster wird durch neue, flachere Steine ersetzt. Die Podeste, auf denen die Restaurants heute im Sommer ihre Stühle und Tische stellen müssen, werden deshalb nach der Sanierung nicht mehr nötig sein.

Beibehalten wird das Trottoir am Rande des Platzes. Auf diesem können sich behinderte Menschen besser bewegen als auf dem Pflaster. Zudem schützt der Randstein die Liegenschaften vor dem Oberflächenwasser. Velos sind auf dem Platz weiterhin willkommen.

sda