Am Umzug von Sursee fielen die Engel mitten ins Städtli

Der Heinivater sagte: «Ab id Loft!» – und seine Gefolgschaft hob ab. Fast hätte es sogar eine Nummer gelüpft.

Roger Rüegger
Drucken
Teilen
Boy-Group & Co. (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
28 Bilder
Wildes Sujet (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Höckeler Zunft Neuenkirch (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Wildes Sujet (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
(Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Fasnachtsfreunde Buchs (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Roggenzunft Schlierbach (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Fam. Chrongalibänz (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Fam. Chrongalibänz (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
 NOTeTUter (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Insalifääger Mouesee (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Urisk (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Urisk (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Schloss Wyher Spinnen (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Kita Wonderwält (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Frauen der Zünftigen (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Wildes Sujet (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Boy-Group & Co. (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Töndlitätsscher Meierskappel (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
 Schenkastico (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Familienguggenmusik Snozzichöbler (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Schenkastico (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Grobmanns (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Grobmanns (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Wildes Sujet (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Diebetormtöibeler (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Fasnachtsgroppi (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)
Fasnachtsgroppi (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)

Boy-Group & Co. (Bild: Boris Bürgisser, Sursee, 5. März 2019)

Umzug in Kürze

Anzahl Nummern: 51

Anzahl Zuschauer: 15'000

Stimmung: Luftig

Dauer: 128 Minuten

Highlight: Postauto Jahrgang 1975

Die Fasnächtler, die sich nach dem Motto «Ab id Loft» kostümiert hatten, mussten am Güdisdienstag recht kämpfen. Das Wetter passte sich nämlich perfekt der Vorgabe des Heinivaters Rico Löhrer an: Es luftete in Sursee zwischenzeitlich – pardon – wie die Sau.

Ob das der Gruppe mit dem «Schischpringerschüschee» (Skispringersujet) zugutekommen würde, war vor dem Umzug völlig offen. Egal, die drei oder vier Familien waren routiniert genug, um das Beste herauszuholen. «Wir wollten nicht zwingend das Motto befolgen, aber Skispringen dünkte uns eine gute Idee», sagte Doris. Sie hätten sogar einen Reim dazu gedichtet, aber den wisse sie nicht auswendig.

Zwischendurch immer wieder wilde Nummern

Während Doris noch hirnte, erklärte Franziska vom Fasnachtsgroppi ihr Sujet «Löhr Air Angels»: «Wir sind Stewardessen in Engelskostümen. Wenn die fallen, sind wir der Hingucker ...», oder so ähnlich meinte sie, während sie mit flatternden Flügeln gegen den Wind kämpfte.

Zwischen den offiziellen 51 Nummern marschierten auch Wilde: Zwei Paare in venezianischen Kostümen oder die Gruppe Störgwafför, die wahllos Zuschauer aus den Reihen pickte und Bürste und Schere ansetzte, unterhielten die Leute prächtig.

Dem Zunftmotto nahmen sich auch etliche Zuschauer und Gruppen am Strassenrand an. So haben Tanja und Michael mit ihren Nachbarn einen Ballon mit Korb gebastelt. Zum Abheben reichte das Volumen des Ballons zwar nicht, aber der Korb war gross genug, um die Kinder reinzusetzen. Die Plateau Bells, eine Frauengruppe mit gestreiften Hosen, rotem Frack und Kiss-Make-up, gingen zwar nicht in die Luft, doch in ihren Plateauschuhen konnten sie das Geschehen rund um sich herum aus der Höhe gut beobachten.

Die Kita Wonderwält hat sich fast ans Motto gehalten: Die Kinder kamen als Pinguine daher. «S Läbe ide Antarktis» zelebrierten sie zwar als flugunfähige Vögel, der Jöö-Effekt aber war ihnen gewiss. Eine Nummer war der Postauto-Skandal. Den gab’s in Sursee beinahe in echt: Ein FBW-Postauto Jahrgang 1975 überhitzte nämlich kurzzeitig. Doch alte Modelle brauchen nur etwas Ruhe, dann rollen sie wieder. Nach dem Umzug trafen wir Skispringerin Doris wieder: «... mer flüüged wiit für langi Ziit, landet ganz so we bem Tanze, of de Füess statt of em Ranze ...»