Bildstrecke

Amerikanischer Flair im Verkehrshaus der Schweiz: Wenn Caroline Chevin singt und die Autos hupen

Ein Konzert hören, ohne aus dem eigenen Auto auszusteigen: Am Freitagabend war dies beim Drive-in-Konzert im Verkehrshaus Luzern möglich.

Drucken
Teilen

Im Verkehrshaus Luzern fand am Freitagabend ein Drive-in-Konzert statt. Das amerikanische Format kommt in Pandemie-Zeiten auch bei uns zum Einsatz. Denn die Besucher können ein Konzert hören und währendessen problemlos die Abstände einhalten, weil jeder in seinem Auto sitzen bleibt. In Schattdorf findet Ende Juli sogar ein ganzes Drive-in-Festival statt.

Nachdem am Nachmittag ein Gewitter über Luzern zog, blieb es am Abend trocken.
11 Bilder
Caroline Chevin verlässt die Bühne und mischt sich unter die Autos.
Chevin mit Band.
Auch Lastwagen waren vor Ort.
Der Konzertabend startete um 19 Uhr mit dem Auftritt von Chevin.
Später spielte die Band Mozart Heroes. Das Duo besteht aus Gitarrist Phil und Cellist Chris.
Die Luzernerin Caroline Chevin gewann 2011 den Swiss Music Award.

Nachdem am Nachmittag ein Gewitter über Luzern zog, blieb es am Abend trocken.

Philipp Schmidli

Zu sehen und vor allem zu hören waren am Freitagabend im Verkehrshaus die Hardcore-Classic-Band Mozart Heroes und die Soul-Sängerin Caroline Chevin. «Hupen statt Applaus» schrieben die Veranstalter im Vorfeld auf den Flyer - die Autofahrer kamen der Bitte ohne weiteres nach.

Mehr zum Thema