An den Luzerner Designtagen wimmelt es von Geschenkideen: Das sind unsere Lieblinge

Herrje, in 24 Tagen ist Heiligabend. Wer punkto Geschenke noch ziemlich ratlos ist: Den vielfältigsten Gabentisch gibt es bis am Sonntag an den Luzerner Designtagen in der Viscosistadt Emmenbrücke. Sechs Geschenkideen im Überblick.

Larissa Haas
Drucken
Teilen

Für die Ehefrau

Halsketten aus Seide. (Bild: Manuela Jans-Koch (Emmenbrücke, 30. November 2018))

Halsketten aus Seide. (Bild: Manuela Jans-Koch (Emmenbrücke, 30. November 2018))

Wer seine Liebste ärgern will, schenkt ihr zu Weihnachten Schmuck oder Parfum – das behaupten zumindest die bösen Zungen. Doch es gibt Ausnahmen. Dies beweist etwa die Schmuckkollektion von Salome Späth. Die hochwertigen Armbänder und Halsketten aus Seide und echten Perlen würde sich wohl manch eine Frau gern selbst schenken. Ob Jade mit blauer Seide oder Coral mit grün – einige Farbkombinationen der Schmuckstücke dürften zunächst überraschen, doch verleihen sie, getragen am Handgelenk oder um den Hals, jedem Outfit eine kleine Prise Extravaganz.

Für den Schwiegersohn

Vielseitig ausbaubare Möbel. (Bild: Manuela Jans-Koch (Emmenbrücke, 30. November 2018))

Vielseitig ausbaubare Möbel. (Bild: Manuela Jans-Koch (Emmenbrücke, 30. November 2018))

Ob als Beistelltisch, Regal oder Nachttisch: Diese handgefertigten Möbel des Luzerner Labels deindreh haben den Dreh raus – und werden wohl in jedem Mann den Tüftlerinstinkt wecken. So sind die einzelnen Module, die übrigens in verschiedenen Farben, Formen und Holzarten erhältlich sind, mit einem starken Textilband verbunden. In Kombination passen sie sich durch einfache Bewegungen den individuellen Wohnbedürfnissen an, um sich in nächster Sekunde im Handumdrehen wieder in ein neu geformtes Möbelstück zu verwandeln – und dies ganz ohne Werkzeug.

Für die Schwiegermutter

Früher PET-Flaschen – jetzt eine Tasche. (Bild: Manuela Jans-Koch (Emmenbrücke, 30. November 2018))

Früher PET-Flaschen – jetzt eine Tasche. (Bild: Manuela Jans-Koch (Emmenbrücke, 30. November 2018))

Dass diese Einkaufstaschen der «I WAS A BOTTLE»-Kollektion von Francesco Rossi früher einmal PET-Flaschen waren, dürfte den einen oder anderen erstaunen. Aber tatsächlich: Ungefähr 10 gebrauchte PET-Flaschen sind nötig, um daraus diesen praktischen Shopper fertigen. Eine moderne Technologie macht diese verblüffende Verwandlung möglich. Einzelne PET-Teilchen werden hierfür eingeschmolzen, um dann zu einem Stoff verarbeitet zu werden, dessen Designs von Francesco Rossi persönlich entworfen werden. Auffällig sind die verspielten Muster und floralen Designs.

Für die Nachbarin

Der Kalender mit der Prise Humor. (Bild: Manuela Jans-Koch (Emmenbrücke, 30. November 2018))

Der Kalender mit der Prise Humor. (Bild: Manuela Jans-Koch (Emmenbrücke, 30. November 2018))

Mal trifft man sich beim Müll entsorgen oder per Zufall im Treppenhaus, man wechselt einige Worte, weiss eigentlich nicht viel übereinander aber doch genug, um sich an Weihnachten zu beschenken. Eine Idee für die Lieblingsnachbarin wäre der Jahreskalender von 12 Blatt. Hinter dem Berner Label steht der Designer und Szenograf Fabian Reber, der mit knalligen Farben und minimalistischer Gestaltung unser Jahr mit einer Prise Humor inszeniert: Im Januar etwa sitzt eine Schneeflocke auf der Eiswaffel und der Herbst wird von einem Fallschirmspringer mit Ahornblatt eingeläutet.

Für den Ehemann

Der Schal mit personalisiertem Muster. (Bild: Manuela Jans-Koch (Emmenbrücke, 30. November 2018))

Der Schal mit personalisiertem Muster. (Bild: Manuela Jans-Koch (Emmenbrücke, 30. November 2018))

Bei Männern galten Schals lange als sicheres Zeichen bourgeoiser Biederkeit. Doch heute schaut man erneut und stellt fest: Mann hat den Strickschal für sich entdeckt! Mit dem personalisierten Modell von Oiu Oiu wird er sogar zum unverkennbaren Accessoire. Inspiriert von der schottischen Tartan-Tradition, wird aus Merinowolle im aargauischen Turgi ein Schal gestrickt, der ganz der eigenen Persönlichkeit entspricht. Aus zwölf verschiedenen Farbnuancen kann die liebste Farbkombination gewählt werden. Und aus dem Vornamen entsteht ein «Code», mit dem ein personalisiertes Karomuster gestrickt wird.

Für das Göttikind

Ein Magazin voller Bastelanleitungen. (Bild: PD)

Ein Magazin voller Bastelanleitungen. (Bild: PD)

Kiludo ist die Antwort auf unser digitales Zeitalter – ohne aber den Sinn für Handgemachtes, Verspieltes und Authentisches zu verlieren! Das Kreativmagazin für Kinder wird viermal jährlich via Download-Link per E-Mail an einen Erwachsenen verschickt, der dann seinen Knirps im Alter von 3 bis 10 Jahren mit Experimenten und kreativen Tipps verwöhnen kann. Der Inhalt jeder Ausgabe wird jeweils einem ausgewählten Thema angepasst. Vom Christbaumanhänger aus Salzteig bis zum Party-Set für die nächste Geburtstagseinladung – die vielfältigen Bastelideen sind kunterbunt durchmischt.

Luzerner Designtage: Grosse Schau zum Jubiläum

Die Messe Design-Schenken (30. November bis 2. Dezember, Viscosistadt Emmenbrücke) präsentiert sich bei der 10. Auflage so bunt und facettenreich wie noch nie. Auch Zentralschweizer Handwerkskunst ist zu entdecken. Wir stellen vier Beispiele vor und verlosen 25x 2 Tickets.
Larissa Haas