András Özvegyi (GLP) tritt aus dem Grossstadtrat zurück

András Özvegyi (GLP) tritt per Ende August 2019 aus dem Luzerner Grossstadtrat zurück. Dies, weil er im März in den Kantonsrat gewählt worden ist. Der Luzerner Unternehmer Daniel Lütolf wird seine Nachfolge antreten.

Drucken
Teilen
András Özvegyi (Bild: PD)

András Özvegyi (Bild: PD)

(pd/elo) Seit fast zehn Jahren ist Özvegyi Luzerner Grossstadtrat, 2017/18 amtete er zusätzlich als Parlamentspräsident. Nun ist aber Schluss: Per 31. August tritt Özvegyi aus dem Grossstadtrat zurück.

Grund dafür ist laut einer Mitteilung der Grünliberalen Partei Luzern (GLP), dass er sich auf sein neues Mandat im Kantonsrat konzentrieren möchte. Özvegyi sei vor allem für seinen unermüdlichen Einsatz dafür, dass die Gütsch-Bahn wieder für alle Luzernerinnen und Luzerner fährt, bekannt.

Ein Fasnächtler rückt nach

Die Nachfolge von András Özvegyi wird Daniel Lütolf antreten. Wie die GLP in ihrer Mitteilung schreibt, ist der Luzerner Unternehmer Crowdfunding-Spezialist und im Kanton stark vernetzt. Er engagiert sich als aktiver Fasnächtler bei der Vikinger Fasnachtsmusik Luzern und ist Mitglied im Organisationskomitee des Lucerne Blues Festival

«Ich finde wir nutzen die digitalen Möglichkeiten noch viel zu wenig, um die Bevölkerung mehr für Politik zu begeistern», meint Lütolf. Auf seiner Webseite lädt er die Luzernerinnen und Luzernern ein, ihre Wünsche und Anliegen für Luzern zu äussern.