Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Kolumne

Zwei Stück sorgen für politisches Glück

Die frisch gewählte Ständerätin Andrea Gmür (CVP) hat mit zwei Kleidungsstücken nicht nur sich zum Glück verholfen, sondern auch ihrer Partei.
Yasmin Kunz
Die CVP Delegiertenversammlung in Ermensee (Bild: Dominik Wunderli, Ermensee, 22. Oktober 2019)Die CVP Delegiertenversammlung in Ermensee (Bild: Dominik Wunderli, Ermensee, 22. Oktober 2019)
Andrea Gmür bei den Regierungsratswahlen im März (Bild: Philipp Schmidli, Luzern, 31. März 2019)Andrea Gmür bei den Regierungsratswahlen im März (Bild: Philipp Schmidli, Luzern, 31. März 2019)
Andrea Gmür beim Kandidatenporträt im Seebad Luzern (Bild: Pius Amrein, Luzern, 20. September 2019)Andrea Gmür beim Kandidatenporträt im Seebad Luzern (Bild: Pius Amrein, Luzern, 20. September 2019)
Die Ständeratskandidaten bei der LZ-Podiumsdiskussion, Andrea Gmür steht unten links. (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 2. Oktober 2019)Die Ständeratskandidaten bei der LZ-Podiumsdiskussion, Andrea Gmür steht unten links. (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 2. Oktober 2019)
4 Bilder

Mäntel von Andrea Gmür

Jeder Mensch hat wohl ein liebstes Kleidungsstück. Vielleicht, weil man damit eine speziell schöne Geschichte verbindet oder weil das Stück als Glücksbringer wirken soll. Während meiner Schulzeit hatte ich die Gewohnheit, bei Prüfungen stets dieselbe Unterhose zu tragen – als Glücksbringer. Wie die genau aussah, möchte ich nicht erwähnen. Fakt ist: Sie hat ihren Dienst nicht immer zu meiner Zufriedenheit erfüllt.

Ein Blick zurück aufs letzte Jahr zeigt, dass wohl auch Ständerätin Andrea Gmür (CVP) ein, respektive zwei solche Glücksbringer im Schrank hat: Die Rede ist von zwei sehr ähnlich fabrizierten Jacken. Die eine hellrosa und am Rande leicht ausgefranst, die andere eher rot, kariertes Muster und am Rande bündig.

Gmür trug jeweils das helle Exemplar zum Ständeratspodium und zum Fotoshooting unserer Zeitung, die dunkle Version zur Delegiertenversammlung vom Dienstag sowie im März anlässlich der Regierungsratswahlen.

Bei ihr scheinen diese beiden Kleidungsstücke das Glück zu beeinflussen – sogar jenes ihrer Partei. Denn beide Luzerner CVP-Regierungsräte wurden in ihrem Amt bestätigt, und sie selber schaffte den Sprung in die kleine Kammer. Also, liebe Frau Gmür, entsorgen Sie diese beiden Stücke auf keinen Fall. Der erste Tag im Ständerat steht noch bevor. Und etwas Glück kann da nicht schaden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.