Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Autofahrerin war betrunken und mit zerfetzten Reifen auf der A14 bei Ebikon unterwegs

Am frühen Samstagmorgen konnte eine Patrouille der Luzerner Polizei eine Frau anhalten, welche auf der Autobahn mit einem platten und zerfetzten Vorderreifen unterwegs war. Ein Alkoholtest ergab ausserdem einen Wert von 1,8 Promille.

(pd/elo) Kurz nach 3 Uhr am Samstagmorgen wurde der Polizei gemeldet, dass an der Bahnhofstrasse in Root ein Auto mit plattem Reifen unterwegs sei. Das Fahrzeug konnte einige Minuten später schliesslich auf der Autobahn A14 in Ebikon nach dem Tunnel Rathausen durch die Polizei angehalten werden. Dies, nachdem mehrere vorbeifahrende Autofahrer versucht hatten, die Autofahrerin mittels Licht- und Autohupe auf den platten Reifen aufmerksam zu machen. Der rechte Vorderreifen war inzwischen völlig zerfetzt und auch der Radlauf und der Kotflügel waren beschädigt.

So zerstört war der Reifen, als die Autofahrerin von der Polizei angehalten wurde. (Bild: PD)

So zerstört war der Reifen, als die Autofahrerin von der Polizei angehalten wurde. (Bild: PD)

Ein Atem-Alkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Die 46-jährige Schweizerin musste sich ausserdem einer Blutentnahme unterziehen. Der Führerausweis wurde zuhanden der Administrativbehörde sichergestellt und das Auto durch einen Pannendienst abtransportiert. Die Autofahrerin wird an die zuständige Staatsanwaltschaft verzeigt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.