ANTI-SCIENTOLOGEN: Anonymous: Maskendemonstration in Luzern?

Luzern, Bern, Zürich: Eine Gruppe anonymer Maskierter tritt an, Scientology als gefährlich zu entlarven. Die Nervosität nimmt zu.

Drucken
Teilen
Anti-Scientology-Aktivisten beim Bahnhof Luzern. (Bild swissanons.ning.com/pd)

Anti-Scientology-Aktivisten beim Bahnhof Luzern. (Bild swissanons.ning.com/pd)

In den USA gilt die Scientology-Kirche als Religion und wirbt mit prominenten Aushängeschildern wie dem Schauspieler Tom Cruise. Vor allem in Europa wird Scientology aber oft als Sekte kritisiert, die verboten werden sollte. In der Schweiz, wo die Organisation gemäss eigenen Angaben rund 5000 Mitglieder zählt, diesebezüglich besonders aktiv ist Anonymous Schweiz, der Ableger einer internationalen Internetgemeinde, die gegen Scientology vorgeht.

So auch am kommenden Samstag, 8. August, an der Hertensteinstrasse vor der Matthäuskirche in Luzern, wenn die scientology-nahe CCHR Schweiz, die «Bürgerkommission für Menschenrechte», dort ihren Stand aufstellt. Es gebe keinen Grund, die Demonstration nicht zu bewilligen, sagt Alfred Fischer, stellvertretender Leiter beim zuständigen Luzerner Stadtraum-Inspektorat. Der Name des Gesuchstellers sei bekannt, es sei jedoch noch nicht entschieden, ob die Protestierenden Masken tragen dürften.

Fabian Fellmann/red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag im Inlandteil der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.