Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Apollo-Astronaut kommt nach Luzern

1970 startete der folgenschwere Mondflug der Raumfähre Apollo 13. Der heute 84-jährige Astronaut Fred Haise war damals mit an Bord. In Luzern erzählt er von den dramatischen Ereignissen auf 300'000 Kilometern Höhe.
Robert Knobel
Fred Haise. Bild Wikipedia

Fred Haise. Bild Wikipedia

Der Ausspruch «Houston, we’ve had a problem» wurde durch den Film «Apollo 13» mit Tom Hanks weltberühmt. Der Film basiert auf der wahren Geschichte der gescheiterten Apollo-13-Mission vom April 1970. Mit dabei war auch Astronaut Fred Haise, der eigentlich als sechster Mensch den Mond betreten sollte. Doch eine Explosion an Bord zwang die Raumfähre zur Umkehr. Über die dramatischen Momente in 300000 Kilometern Höhe berichtet der inzwischen 84-jährige Fred Haise im Verkehrshaus Luzern. Der US-Astronaut folgt damit einer Einladung an die Space Conference 2018, organisiert von der Schweizerischen Raumfahrt-Vereinigung (SRV).

Swiss-Pilot erzählt über Notlandung in der Arktis

Die Veranstaltung findet am 12. Oktober statt und dreht sich rund ums Thema Leadership in Extremsituationen. Ein weiterer Referent ist dabei Roberto Battaglioni. Der Swiss-Pilot musste im Februar 2017 nach einem Triebwerksausfall mit einer Boeing 777 in der kanadischen Arktis notlanden. Weiter wird auch der Schweizer Astronaut Claude Nicollier im Verkehrshaus anwesend sein.
Mehr Informationen auf www.srv-ch.org

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.