ARA RONTAL: Grosses Interesse an biologischer Anlage

Zahlreiche Besucherinnen und Besucher kamen am Samstag zum «Tag der offenen Tür» der ARA Rontal in Root. Diese investierte rund zehn Millionen Franken in eine neue, hochmoderne Anlage.

Merken
Drucken
Teilen
Die ARA Rontal: Zwei Jahre lang wurde gebaut und jetzt der Bevölkerung vorgestellt. (Archivbild Neue LZ)

Die ARA Rontal: Zwei Jahre lang wurde gebaut und jetzt der Bevölkerung vorgestellt. (Archivbild Neue LZ)

Wie das Unternehmen mitteilte, erhielten viele Interessierte an Führungen einen Einblick in den aufwändigen Prozess der Abwasserreinigung.

In neue Anlage investiert
Die ARA Rontal ist für die Reinigung des Abwassers aus den Gemeinden Buchrain, Dierikon, Ebikon, Gisikon, Honau und Root zuständig. Sie investierte rund zehn Millionen Franken in eine neue, hochmoderne und umweltfreundliche Anlage.

Biologische Reinigungsstufe
Nach rund zweijähriger Bauzeit wurde diese am Freitag feierlich eröffnet und am Samstag mit einem «Tag der offenen Tür» der breiten Bevölkerung vorgestellt, wie das Unternehmen mitteilt. Publikumsmagnet war das Herzstück der neuen Anlage – der Biostyr. Die innovative biologische Reinigungsstufe gewährleistet eine höhere und qualitativ bessere Reinigungsleistung.

Gutschein für Badi
Abgerundet wurde die Besichtigung an einer Getränkebar mit einheimischen Produkten, einem Zopf und ARA-Mehrwegbechern zum Mitnehmen. Sauberes Wasser – ein kostbares Gut: Diese Botschaft gab die ARA Rontal ihren Gästen mit einem Gratiseintritt in die Badi Rotsee mit auf den Weg.

Die ARA Rontal bietet auf Anfrage Führungen für Schulen und Interessengruppen an, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

ig