Arbeiten für das neue Quartierzentrum im Wesemlin in der Stadt Luzern starten

Anfang März starten in der Stadt Luzern die Bauarbeiten zum neuen Quartierzentrum Wesemlin der Katholischen Kirchgemeinde Luzern. Zunächst werden der alte Treff abgerissen und die Eiche gefällt.

Hören
Drucken
Teilen
So soll das neue Quartierzentrum Wesemlin dereinst aussehen.

So soll das neue Quartierzentrum Wesemlin dereinst aussehen.

Visualisierung: PD/ Büro Konstrukt

(spe) Am Montag, 2. März, starten die Bauarbeiten für das neue Quartierzentrum Wesemlin der Katholischen Kirchgemeinde Luzern. Zunächst werden Werkleitungen erstellt, der alte Treff abgerissen sowie am 4. März die Eiche gefällt. Der Stamm und die grösseren Äste des gefällten Baums würden als Totholz im neuen Park verwendet und so unter anderem einen Beitrag zum Ökosystem leisten, teilt die Katholische Kirche Stadt Luzern mit. Zudem wird in Zusammenarbeit mit dem Luzerner Künstler Nils Nova eine Intervention veranstaltet. Diese soll Teil der Architektur werden und auf die Beziehung zwischen dem alten und dem neuen Baum hinweisen, so die Kirchgemeinde. 

Im Sommer 2020 werden die Vorbereitungsarbeiten voraussichtlich abgeschlossen. Von August 2020 bis bis August 2021 werden die Rohbauarbeiten ausgeführt. Bezugsbereit soll der Neubau dann im Juli 2022 sein. Bis dahin soll auch eine neue Eiche gepflanzt werden.

Im neuen Zentrum werden Begegnungsräume, Dienstleistungsangebote, Läden und altersgerechte Wohnungen zu finden sein.

Die Visualisierung zeigte den zukünftigen Innenhof des Zentrums.

Die Visualisierung zeigte den zukünftigen Innenhof des Zentrums.

Visualisierung: PD/ Büro Konstrukt)

Die Vermietung der Wohnungen erfolgt frühestens ab Frühling 2021. Dies werde eine externe Vermittlungsfirma organisieren, so die Kirchgemeinde.

Mehr zum Thema