ARBEITSINTEGRATION: Auszeichnung: Ein Fensterbauer öffnet Türen

Die IV-Stelle Luzern hat den Hochdorfer Fensterbauer 4B für seine Bemühungen, Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen beruflich einzugliedern, ausgezeichnet.

Drucken
Teilen
Sein Unternehmen hat auch bei der Arbeitsintegration Durchblick bewiesen: Verwaltungsratspräsident Mark Bachmann. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Sein Unternehmen hat auch bei der Arbeitsintegration Durchblick bewiesen: Verwaltungsratspräsident Mark Bachmann. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Die IV-Stelle Luzern hat den mit 10'000 Franken dotierten Preis zum dritten Mal vergeben. Vor 4B waren der Transportunternehmer Galliker und das Detailhandelsunternehmen Otto's ausgezeichnet worden.

4B will das Preisgeld der Stiftung Brändi zukommen lassen, die auf die Integration von Menschen mit Behinderung spezialisiert ist und mit der der Fensterbauer seit Jahren eng zusammenarbeitet. Den Preis kann die IV Luzern dank einer Erbschaft verleihen.

Die IV-Stelle Luzern hat nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr 1166 Menschen mit einer gesundheitlichen Beeinträchtigung erfolgreich bei der Eingliederung unterstützt. Sie ist eine selbständige öffentlich-rechtliche Anstalt des Kantons Luzern.

(sda)