Arbeitslose sollen Velo-Chaos beseitigen

Bei den Veloabstellplätzen beim Bahnhof Sursee soll mehr Ordnung herrschen. Dafür sorgt ab nächster Woche der Veloordnungsdienst der Caritas Luzern im Rahmen des Beschäftigungsprogramms.

Drucken
Teilen
Veloabstellplätze beim Bahnhof Sursee. (Archivbild/Neue LZ)

Veloabstellplätze beim Bahnhof Sursee. (Archivbild/Neue LZ)

«Bei den Veloabstellplätzen am Bahnhof Sursee herrscht ein grosses Durcheinander», schreibt Godi Marbach, Stadtschreiber von Sursee, in einer Mitteilung. Alte, nicht mehr fahrtüchtige Velos und falsch abgestellte Zweiräder würden Parkplätze blockieren und Velofahrende am ordnungsgemässen Abstellen ihrer Räder hindern.

Aus diesem Grunde führt die Caritas Luzern ab Montag, 14. März, im Auftrag der Stadt Sursee und der SBB am Bahnhof Sursee einen Veloordnungsdienst durch. Die Mitarbeitenden der Velodienste sollen behindernde und falsch parkierte Fahrräder in definierte Zonen umstellen, halterlose Räder werden registriert und abtransportiert.

Die Velodienste sind Teil der Beschäftigungsprogramme der Caritas Luzern. Ziel sei die berufliche und soziale Integration. Der Veloordnungsdienst werde zudem von den Nachbargemeinden Geuensee, Mauensee, Oberkirch und Schenkon finanziell unterstützt.

pd/bep