ARMEE: Junge Luzerner sind weniger fit

Beim Sporttest können die Luzerner Stellungspflichtigen nicht mit ihren Altersgenossen aus der übrigen Schweiz mithalten. Dafür sind sie besonders motiviert für den Militärdienst.

Cyril Aregger
Drucken
Teilen
«Globaler Rumpfkrafttest» heisst diese Übung. Ein Stellungspflichtiger während des Sporttests bei der Aushebung. (Bild: Keystone)

«Globaler Rumpfkrafttest» heisst diese Übung. Ein Stellungspflichtiger während des Sporttests bei der Aushebung. (Bild: Keystone)

Die Stellungspflichtigen aus dem Kanton Luzern haben sich 2013 bei den Aushebungen als nicht sehr sportlich erwiesen. Das zeigt die Statistik der Schweizer Armee. Auf der Fitness-Rangliste der Kantone landen die jungen Luzerner nur auf Platz 21 von 26. Sie sind dabei nicht nur weniger fit, sondern im Schnitt auch schwerer als ihre Altersgenossen aus der übrigen Schweiz.

Spitzenreiter bei der Fitness sind die jungen Zuger, das Schlusslicht bildet Basel Stadt.

Luzerns Abschneiden bei der Fitness steht im Gegensatz zur Tauglichkeitsquote, wo die Luzerner immer mit Spitzenplätzen brillieren. Der Luzerner Kreiskommandant Philippe Achermann vermutet darin einen Zusammenhang: In Luzern kommen auch solche junge Männer zur Aushebung, die in anderen Kantonen möglicherweise untauglich gewesen wären.

Es geht aufwärts – ganz langsam

Immerhin zeigt ein Blick auf die Vorjahre, dass sich die Tendenz – wenn auch marginal – positiv entwickelt: 2012 fanden sich die Luzerner noch auf Rang 22. Und im Vergleich zu 2010 (ebenfalls Rang 22) stieg der erzielte Punktedurchschnitt immerhin etwas an.