Auch Städter gegen die «Salle»

Merken
Drucken
Teilen

Kantonsrat red. Mit 62 zu 51 Stimmen wurde der kantonale Beitrag an den Projektierungskredit für die Salle Modulable abgelehnt. Das Nein des Kantonsrates hatte sich schon vorher abgezeichnet – insbesondere Politiker aus der Luzerner Landschaft stellten die Millionen für die städtische Kultur in Frage.

Stadt: Alle Linken sagen Nein

Doch das Abstimmungsresultat zeigt, dass auch in der Stadt Luzern das Misstrauen gegenüber der Salle Modulable sehr gross war. Von den Kantonsräten aus der Stadt stimmten 11 mit Ja, 12 mit Nein. Eine Schlüsselrolle spielten dabei die linken Kantonsräte aus der Stadt. Von ihnen stimmte kein einziger dem Kredit zu. Aber auch die Städter Daniel Wettstein (FDP) und Lisa Zanolla (SVP) sagten Nein.

Sympathien aus Emmen

Erstaunlich: Wäre es nach den Kantonsräten aus der Agglomeration Luzern gegangen, wäre der Kredit mit 29 zu 27 Stimmen durchgekommen. Vor allem aus Emmen erntete das Vorhaben Sympathien.