Auf vielen Strassen hat die Fasnacht 2020 vorübergehend Vorfahrt

Ab dem Schmutzigen Donnerstag bis zum Güdisdienstag sind in Luzern verschiedene Strassenabschnitte gesperrt. Die notwendigen Umleitungen sind signalisiert, eine kleine Übersicht gibt es hier. 

Hören
Drucken
Teilen
An der Fasnacht sind zahlreiche Strassen gesperrt. Es verkehren auch Extrabusse.

An der Fasnacht sind zahlreiche Strassen gesperrt. Es verkehren auch Extrabusse. 

(rgr/zim) Während der Fasnacht muss auf etlichen Luzerner Strassen mit stockendem Verkehr gerechnet werden, wie die Luzerner Polizei mitteilt. Dies weil einige Abschnitte für Fasnachtsumzüge, Monstercorso und andere rüüdige Veranstaltungen gesperrt sind. 

An den Umzügen in der Stadt Luzern ist am Schmutzigen Donnerstag, 20. Februar und am Güdismontag, 24. Februar die Hauptverkehrsachse Schweizerhofquai - Seebrücke - Pilatusstrasse von 13.05 Uhr bis zirka 17 Uhr für jeglichen Verkehr gesperrt. Die Umleitung führt via Baselstrasse, Kreuzstutz, Spitalstrasse zum Schlossberg.

Beide Fasnachtsumzüge beginnen um zirka 14 Uhr und führen ab der Haldenstrasse über die Route Schweizerhofquai - Seebrücke - Bahnhofplatz – Pilatusstrasse - Winkelriedstrasse (Richtung Bundesplatz). Die Auflösung der Umzüge erfolgt im Raum Waldstätterstrasse / Kauffmannweg / Helvetiaplatz.

An beiden Umzugs-Nachmittagen ist am Bahnhofplatz (Rolltreppe Seite Pilatusstrasse bei der UBS) ein Zuschauerraum mit Sitzplätzen für Menschen mit Beeinträchtigungen und für Betagte reserviert.

Grossräumige Umleitung

Das für die Aufstellung der Umzugswagen reservierte Strassenteilstück der Haldenstrasse vom Hotel Palace bis Schweizerhofquai wird jeweils bereits ab 12.15 Uhr für den Privatverkehr gesperrt. Fahrzeuge in und aus Richtung Meggen werden via Brüelstrasse, Schädrütistrasse, Schlösslihalde, St. Annastrasse, Adligenswilerstrasse, Hünenbergstrasse, Schlossberg umgeleitet.

Die Verkehrsumleitungen sind signalisiert. Die Zufahrt zum Bahnhof ist via Tribschenstrasse - Werkhofstrasse laut Luzerner Polizei jederzeit gewährleistet.

Bahnhofstrasse während mehrerer Tage gesperrt

Die Bahnhofstrasse inklusive Verbindungsstrassen in Luzern ist während der Fasnacht zu folgenden Zeiten für den Fahrzeugverkehr gesperrt:

Mittwoch, 19. Februar ab 20 Uhr bis Freitag, 21. Februar um 4 Uhr

Samstag, 22. Februar ab 6 Uhr bis Mittwoch, 26. Februar um 12 Uhr

Während der gesperrten Zeit sind die Parkplätze der Bahnhofstrasse für das Abstellen von Fasnachtswagen reserviert.

Montercorso – Einschränkung am Güdisdienstag

Am Güdisdienstag, 25. Februar, wird der Monstercorso der Vereinigten Guggenmusigen durchgeführt. Die Route führt ab der Bahnhofstrasse via Seebrücke – Schweizerhofquai – Töpferstrasse – Hertensteinstrasse – Grabenstrasse – Löwengraben zum St. Karliquai – Spreuerbrücke. Dafür wird die Verkehrsachse Seebrücke – Schweizerhofquai für jeglichen Verkehr von 19 bis 22.30 Uhr gesperrt.

Während der gesperrten Zeit sind die Parkplätze der Bahnhofstrasse für das Abstellen von Fasnachtswagen reserviert.

Auf dem gesamten Kantonsgebiet finden während der offiziellen Fasnachtswoche rund 100 Fasnachtsveranstaltungen statt. Dies führt zu etlichen Strassensperrrungen wegen Fasnachtsumzügen.

Fasnachtswagen in der Altstadt

Die Luzerner Polizei macht nochmals darauf aufmerksam, dass Fasnachtswagen, die grösser sind als 1,5 mal 2,5 Meter, während der gesamten Fasnachtszeit nicht in die Altstadt-Fasnachtszonen dürfen. Diese behindern unter anderem die Durchfahrt von Rettungsfahrzeugen. Dies gilt insbesondere auch am Rüüdige Samschtig. Das Missachten dieser Weisung wird durch die zuständigen Behörden geahndet.

In der Luzerner Altstadt sollte grundsätzlich auch auf das Mitführen von kleineren Fasnachtswagen verzichtet werden, da dadurch Behinderungen und „Stolperfallen“ entstehen können.

Sperrung Rathaussteg

Aus Sicherheitsgründen wird der Rathaussteg an den offiziellen Fasnachtstagen (Schmutziger Donnerstag, Rüüdige Samschtig, Güdismontag und Güdisdienstag) Seite Bahnhofstrasse gesperrt. Diese Sperrung durch einen privaten Sicherheitsdienst erfolgt jeweils von 21 bis 1 Uhr in Richtung Altstadt. Der Begehung des Rathaussteges aus Richtung Altstadt zur Bahnhofstrasse ist jederzeit möglich. Die Luzerner Polizei behält sich je nach Situation auch Sperrungen ausserhalb dieser fixen Zeiten vor.

Öffentliche Verkehrsmittel benützen

Die Luzerner Polizei rät dringend, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benützen. Lassen Sie sich mit Zug, Bus, Schiff und Nachtstern mitten ins Fasnachtstreiben und sicher wieder nach Hause chauffieren – bis spät in die Nacht. Eine Vielzahl von Extrazügen, Extrabussen und Extraschiffen werden dafür eingesetzt. Details dazu finden Sie unter folgenden Links:
www.sbb.ch oder www.luzernmobil.ch.

Schwerpunkt

Alles zur Fasnacht 2020

Die Luzerner Zeitung und ihre Regionalausgaben berichten ausführlich über das bunte Treiben vor und während der «fünften Jahreszeit». Die neuesten Bilder, Videos, Artikel und mehr.