AUFHEBUNG: Küssnacht verliert sein Zivilstandsamt

Die Gemeinden Greppen, Vitznau und Weggis gehören ab 1. Januar 2010 neu zum Regionalen Zivilstandsamt der Stadt Luzern. Der Gemeindevertrag wurde im Luzerner Rathaus unterzeichnet.

Drucken
Teilen
Hochzeitspaare aus den drei betroffenen Gemeinden müssen sich nun nach Luzern ausrichten. (Illustration Jals/Neue LZ)

Hochzeitspaare aus den drei betroffenen Gemeinden müssen sich nun nach Luzern ausrichten. (Illustration Jals/Neue LZ)

Grund für den Wechsel von Greppen, Vitznau und Weggis zum Regionalen Zivilstandsamt der Stadt Luzern ist, dass der Regierungsrat des Kantons Schwyz beschlossen hat, das Regionale Zivilstandsamt Küssnacht aufzuheben, wie die Bevölkerungsdienste der Stadt Luzern mitteilen.

Bei der Vertragsunterzeichnung waren unter anderem die Gemeindepräsidien aller Vertragsgemeinden Werner Furrer (Greppen), Ruedi Amrein (Malters), Andreas Heer (Meggen), Ruth Fuchs-Scheuber (Schwarzenberg), Noldi Küttel (Vitznau) und Kaspar Widmer (Weggis) sowie für Luzern Stadträtin Ursula Stämmer-Horst als Vize-Präsidentin des Stadtrats anwesend.

Das Regionale Zivilstandsamt ist zuständig für die Beurkundung des Personenstandes der Bürger und Einwohner des Zivilstandskreises Luzern (Geburt, Anerkennung, Eheschliessung, Tod). Weitere Aufgaben sind die Beratung in ehe-, namens- und bürgerrechtlichen Angelegenheiten aufgrund von Geburten und Eheschliessungen sowie die Durchführung von Ziviltrauungen.

scd