Auflagen für Oldtimer-Rennen

Das grosse Oldtimer-Schaufahren von Kriens nach Eigenthal findet am 15. / 16. Septemer 2018 statt. Die Regierung rechnet nicht mit umweltschädigenden Einflüssen.

Merken
Drucken
Teilen
Links: Martina Garovi, Tochter des letzten «Eigenthal»-Siegers. Rechts: OK-Chefs Alfred Gut (vorne) und Martin Käser in einem «S.S.90» (Bild: Dominik Wunderli (Kriens, 31. Januar 2017))

Links: Martina Garovi, Tochter des letzten «Eigenthal»-Siegers. Rechts: OK-Chefs Alfred Gut (vorne) und Martin Käser in einem «S.S.90» (Bild: Dominik Wunderli (Kriens, 31. Januar 2017))

Eine Bewilligung für das Oldtimer-Schaufahren am 15./16. September 2018 von der Hergiswaldbrücke zum Holderchäppeli liege noch nicht vor. Das schreibt der Regierungsrat in der Antwort auf eine Anfrage der Grünen. Die Luzerner Polizei habe den privaten Initianten aber mitgeteilt, «dass der weiteren Planung für das Vorhaben grundsätzlich nichts im Wege steht».

Die Regierung des Kantons Luzern rechnet nicht mit umweltschädigenden Einflüssen, «da wir nicht von einem Rennen, ­sondern von Erinnerungsfahrten ausgehen». Auflagen zu Umwelt und Verkehr würden nach Eingang des konkreten Gesuchs definiert. Der Anlass ist eine Hommage an das legendäre, 1968 letztmals durchgeführte Bergrennen Kriens–Eigenthal. (hb)