AUFRUF: Das Stadtarchiv sucht Liebesgeschichten

Das Stadtarchiv und das Staatsarchiv Luzern setzen an der diesjährigen Museumsnacht den Fokus auf die Geschichte der Liebe. Dazu werden Liebesgeschichten der städtischen Bevölkerung gesucht.

Drucken
Teilen
(Symboldbild Remo Inderbitzin/Neue LZ)

(Symboldbild Remo Inderbitzin/Neue LZ)

Anhand seiner umfangreichen Fotosammlung setzt das Stadtarchiv frühere und heutige «Orte des Verliebens» in der Stadt Luzern und die damit verknüpften Liebesgeschichten in Szene, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Um diese romantischen Plätze, Anlässe und Situationen aber aufspüren zu können, braucht das Stadtarchiv die Unterstützung der Luzerner Bevölkerung: «Schreiben Sie dem Stadtarchiv, wo und wie Sie sich in Luzern glücklich oder vielleicht auch unglücklich verliebt haben!»

Möglicherweise kenne man ja auch die Liebesgeschichten der Eltern und Grosseltern, an denen das Stadtarchiv ebenso interessiert ist. Die persönlichen Erlebnisse und Geschichten würden mithelfen, noch unbekannte Aspekte der Luzerner Geschichte zu beleuchten.

scd

HINWEIS
Kontakt: Stadt Luzern Stadtarchiv Sandro Frefel, Wissenschaftlicher Archivar, Industriestrasse 6, 6005 Luzern, Telefon: 041 208 73 82, E-Mail: sandro.frefel@stadtluzern.ch