Serie

Aus dem Gericht

Missverständnisse, Irrtümer, Emotionen, Tragödien – Gerichte befassen sich bei weitem nicht nur mit kriminellen Machenschaften. Die «Zentralschweiz am Sonntag» besucht regelmässig Gerichtsfälle und gibt dem juristischen Streit ein menschliches – oft allzu menschliches – Gesicht.

Lena Berger
Drucken
Teilen

Verteidigung verweigert: Gericht rügt Staatsanwaltschaft

Ein Mann wird eines Einbruchs beschuldigt, den er nicht begangen hat – behauptet er. Um sich gegen die Vorwürfe wehren zu können, möchte er einen amtlichen Anwalt beiziehen. Doch die Staatsanwaltschaft will dies nicht zulassen.
Lena Berger

Polizisten wollen Betrunkenem helfen – und werden angespuckt

Eine Frau verständigt die Polizei, weil sie Angst hat, dass ihr Freund sich etwas antun könnte. Dieser sitzt nach einem Streit in seiner Stammbeiz und versteht die Welt nicht mehr, als die Polizisten ihn mitnehmen wollen. Es kommt zu einem Handgemenge. Schliesslich wird der Mann verhaftet und inzwischen auch verurteilt.
Lena Berger

Beschattet – zwei Frauen im Visier der IV Luzern

Es gibt Fälle, da können nur Observationen einen Missbrauch der Invalidenversicherung aufdecken. Diffuse Beobachtungen jedoch richten teils furchtbaren Schaden an. Das zeigt die Geschichte zweier Frauen: Eine war eine Simulantin, die andere ein Opfer des Systems.
Lena Berger

Luzerner Geschäftsmann haute seine Glaubensbrüder übers Ohr

Das Oberhaupt einer christlichen Glaubensgemeinschaft hat seine «Schäfchen» jahrelang belogen und finanziell ausgenommen. Nun steht der Mann vor Gericht. Es stellt sich eine grundsätzliche Frage: Welche Rolle spielt Vergebung in unserem Rechtssystem?
Lena Berger

Handfester Zweikampf im Klassenzimmer einer Luzerner Fahrschule

In einer Fahrschule ist ein Streit zwischen zwei Kursleitern eskaliert – die Rangelei endete mit einem blutenden Ohr und zwei Strafanzeigen. Die Staatsanwaltschaft hat beide Verfahren eingestellt. Allerdings zu Unrecht, wie das Kantonsgericht entschied.
Lena Berger

Luzerner Fallschirmlehrer trifft keine Schuld an Absturz

Ein 16-Jähriger ist 2015 bei seinem ersten Fallschirmsprung in die Tiefe gefallen und schwer verletzt worden. Für die Staatsanwaltschaft war klar: Schuld hatte der Fallschirmlehrer. Das Kantonsgericht spricht ihm jetzt aber frei.
Lena Berger

Mann wurde von Luzerner Gutachter als «Schwuler» geoutet

Ein Mann hat sich nach einem Unfall einer psychiatrischen Begutachtung unterziehen müssen. Der Vertrauensarzt legte im Bericht offen, dass sein Patient homosexuell ist – obwohl der Betroffene das nicht wollte. Gemäss einem Experten ist dies «verletzend».
Lena Berger

Rotkreuzfahrer verklagt Luzerner Polizist wegen Amtsmissbrauchs

Wer die Luzerner Altstadt befahren will, braucht eine entsprechende Bewilligung. Ein Polizist hatte deshalb einen Wagen des Roten Kreuzes angehalten, als dieser gerade mit dem Fahrdienst eine Patientin befördern wollte. Reine Schikane, behauptet der Fahrer.
Lena Berger

Luzerner wegen Kesb-Meldung verurteilt

Weil er sich um seine Nachbarin und deren Sohn gesorgt hat, meldete sich ein Luzerner mehrfach bei der Kesb. Er gab an, die Frau sei «psychisch in einem desolaten Zustand.» Damit machte er sich gemäss Bezirksgericht der üblen Nachrede schuldig.
Lena Berger

Taxifahrer entpuppt sich als juristische Knacknuss für das Bezirksgericht Kriens

Ein Taxifahrer hat die Ruhezeiten nicht eingehalten und wurde dabei erwischt. Und was tat der vermeintliche Schlaumeier ? Er berief sich auf sein von der Menschenrechtskonvention geschütztes Recht, sich selber in einem Strafverfahren nicht belasten zu müssen - und weigerte sich, die Kontrollblätter herauszurücken.
Lena Berger

IV Luzern fällt mit jedem zweiten Entscheid vor dem Kantonsgericht durch

Eine Luzernerin hat einen Zusammenbruch, von dem sie sich nicht mehr erholt. Die IV geht von einer Simulantin aus. Sechs Jahre später zeigt ein Gutachten: Die Frau ist so krank, dass ihr eine volle  Rente zusteht. Kein Einzelfall. Gemäss Statistik halten schon seit 2014 nur noch die Hälfte der IV-Entscheide vor Gericht stand.
Lena Berger

Luzern: Pädophiler kommt trotz Rückfallgefahr auf freien Fuss

Ein Mann ist 2012 wegen sexueller Handlungen mit Kindern zu Gefängnis verurteilt worden. Inzwischen wurde er entlassen. Dies, obwohl gemäss Gutachten ein hohes Risiko für erneute Übergriffe besteht – und er sogar erneut mit Kinderpornografie erwischt wurde.
Lena Berger

Luzerner Arzt wegen Körperverletzung verurteilt

Beim Herumtollen im Schnee während einer Schiesspause fällt ein Soldat unglücklich und verletzt sich am Knie. Dafür, dass sein Bein heute dauerhaft geschädigt ist, macht er den Notfallarzt verantwortlich. Und das Bezirksgericht Luzern gibt ihm Recht.
Lena Berger

SEXGEWERBE: Luzerner Stadtplanung stolpert über Bordellbetrieb

Aus Angst um den Ruf des Gebiets Lindenstrasse–Fluhmühle hat die Baudirektion die Nutzung von Wohnungen als Sexstudios verboten. Das aber ist widerrechtlich, sagt das Bundesgericht. Doch nicht nur das bereitet den Behörden Kopfschmerzen.
Lena Berger

LUZERN: Chauffeur türmte mit Familienschmuck

Ein Privatfahrer setzte sich mit dem Schmuck seines Chefs ab, nachdem er ihn bei einem Juwelier abgeholt hatte. Bei dem betroffenen Geschäft soll deswegen einem Mitarbeiter gekündigt worden sein. Nun könnte es zu einem Prozess kommen.
Lena Berger

Opfer von Gewalt kritisiert Luzerner Justiz

Es ist ein kalter Novemberabend im Jahr 1998, der das Leben von Lukas D.* für immer verändert. In seiner Wohnung wird er brutal überfallen. Jetzt, wo der Täter bald freikommen könnte, durchlebt er den Horror erneut.
Lena Berger

LUZERN: Ein blutiges Weihnachtsfest

Das Bezirksgericht Kriens hat einen jungen Eritreer vom Vorwurf des Raufhandels freigesprochen. Ein Weihnachtsessen unter Freunden war in einen plötzlichen Streit ausgeartet.

LUZERN: Wenn Liebe in Hass ausartet

Bei einer Vergewaltigung gibt es kaum je Zeugen. Ein aktueller Fall zeigt auf, vor welchen schwierigen Entscheidungen die Richter in solchen Situationen stehen. Ist der Vorwurf eine Rache am Ex? Oder war die Tat die Strafe des eifersüchtigen Liebhabers?
Lena Berger

BEZIRKSGERICHT: Schwerer Vorwurf an Luzerner Polizisten

Erneut steht ein Luzerner Polizist in der Kritik. Er soll eine Frau während eines Einsatzes ins Gesicht geschlagen und als «Hure» beschimpft haben. Doch das angebliche Opfer muss sich auch selbst vor Gericht verantworten.
Lena Berger

LUZERN: Zu dritt prügelten sie auf ihn ein

Ein junger Mann ist 2014 von drei Angreifern brutal zusammengeschlagen worden. Jetzt ist einer der Täter verurteilt worden – härter als von der Staatsanwaltschaft ursprünglich beantragt.
Lena Berger